Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 158 Antworten
und wurde 4.752 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.04.2007 11:09
#51 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Aber Spagettus, ich muss dir wiedersprechen wenn du deinen Spaßglauben als vollwertige Religion hinstellen willst - das ist eine Religionsparodie, was du übrigens ja mal selbst betont hast. Das Christentum hingegen hat einen ernsten Hintergrund.


Für mich sind alle Religionen mehr oder weniger Parodien. Auf die real existierende Welt nämlich.
Einen ernsten Hintergrund hat nun aber auch unsere Religion: Den christlichen Fundamentalismus.

Wir sind noch nicht so alt wie ihr, haben nicht tausende Privilegien wie ihr, keine gefüllten Kassen.
Dafür werden wir immer mehr und ihr immer weniger.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

13.04.2007 11:57
#52 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

@ Spagettus: Träum weiter!

@ Vanion
Das Christentum soll also eine Mischung aus jüdischen und christlichen Elementen sein? Bist du sicher?????? Die ersten "Christen" waren alle Juden, im Prinziep ist das Christentum eigentlich nur eine Jüdische Sekte wenn du so willst. es kann garkeine Vermischung gegeben haben da das Christentum als Grundlage die Thora hat, dazu haben wir noch die Lehren Jesu - Thats it!
Der Islam hingegen ist wirklich eine Mischreligion: Er entstand erst ca. 500 Jahre nach dem Christentum, und da war das Christentum in Afrika und dem "Nahen osten" schon weit verbreitet.

Und was den Namen Gottes angeht; wir wissen nun einmal nicht wie man ihn richtig ausspricht (JHVH) und deswegen denke ich das man es auch nicht tun sollte. Stell dir mal vor ich würde dich nicht Vanion sondern Vonian nennen - würde dich das nicht nerfen?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.04.2007 14:07
#53 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Träum weiter!

Wenn du das auf den Glauben beziehst, träumen wir wohl beide. Ich halt nur etwas freier als du.

Wenn du es auf die Tendenz bei der Anzahl der Gläubigen beziehst, liegst du einfach falsch. Prognosen gehen dahin, dass die christlichen Kirchen in ca. 30 Jahren vor der Auflösung stehen. Die, die noch Christen sind, sind das dann außerhalb der Kirchen. Aber auch deren Zahl geht deutlich zurück.

Uns Pastafarianern wird hingegen bescheinigt, die am schnellsten wachsende Religion der Geschichte zu sein.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

13.04.2007 21:59
#54 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Club - meinet wegen
"Religion" - nein

Ich denke das du nicht mal so stark daneben liegst mit den Kirchen. Ich habe erst kürzlich auch so etwas gelesen das bis 2050 die Christen nur noch etwa 10% der Befölkerung ausmachen werden. Der Islam hingegen wird wohl zur Staatsreligion werden. Aber das ist alles nur Theorie eigentlich ist es sogar so das die Kirchen (egal welche) wieder merklichen Zulauf haben - insbesondere die Evangelische, von allen anderen will ich erst garnicht sprechen.
Die Menschen meinen aber (besonders in Deutschland) das sie ganz gut auch ohne Gott zurecht kommen können.Ist es der Wohlstand, die Bildung oder Antipatie gegenüber den Kirchen? Ich würde auf ersters Tippen. Denn es ist erwiesen das es in ärmeren Ländern mehr Gläubige gibt als in Reichen - die USA macht da eine Ausnahme, obwohl es ja auch dort Teils eine Starke "Unterschicht" gibt.

Gib Europa einen Krieg wie den Letzten und du wirst Rekordzuläufe in den Kirchen sehen!
Aber was ich vielleicht auch noch als Grund für den bisherigen rückgang nennen könnte ist das die Meinung vertreten wird das man als beinahe rückständig gilt wenn man gläubig ist - insbesondere in good old Germany.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

13.04.2007 22:37
#55 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Ist es der Wohlstand, die Bildung oder Antipatie gegenüber den Kirchen? Ich würde auf ersters Tippen.
Ich würde auf zweiteres tippen. Alle erste Welt Länder zeichnen nicht nur durch Reichtum sondern auch durch Bildung aus, und Bildung ist der größte Feind der Religion.
Die USA sind ein "gläubiges" Land, aber wie gesagt, sie haben auch eine große, arme - ungebildete - Unter, bzw. Mittelschicht, die höchsten Tenagerschwangerschaften und die Höchsten Kriminalitätsraten. Gut, letztgenanntes liegt wohl daran, das jeder Ami Schnellfeuerwaffen im Supermarkt erwerben kann...
In Antwort auf:
Gib Europa einen Krieg wie den Letzten und du wirst Rekordzuläufe in den Kirchen sehen!
In der Theorie hast du recht - Religion gibt ohne Zweifel Hoffnung - aber ich hoffe das wir in der Praxis damit noch ein wenig verschont bleiben...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

13.04.2007 22:46
#56 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Ja Bildung ist in der Tat (manchmal) ein Feind des Glaubens - kann aber auch sein Verbündeter sein wenn gewisse Dinge bewiesen werden. (Biblische Persönlichkeiten oder ereignisse...)
Die Menschen werden bei hoher Bildung auch sehr oft überheblich - sie denken dass der Glaube etwas für Dumme ist und nicht für so inteligente Leute wie sie - es wird auch nicht unversucht gelassen um am besten gleicht Gott zu wiederlegen. Aber dass ist kein Phänomen der Neuzeit - ein großteil der Alten griechen war atheistisch geprägt und trotzdem gibt es z.B. das Christentum seit über 2000 Jahren. Und das nur arme Gläubig sind ist auch ein Denkfehler insbesondere die Reichen und Mächtigen (man meint also auch die Gebildeten) sind tief Gläubig - wo bei Bus(c)h vielleicht ein schlechtes Beispiel ist, der ist nähmlich nicht inteligenter als ein leerer Ölkanister.

Okkurion Offline



Beiträge: 80

14.04.2007 14:38
#57 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
trotzdem gibt es z.B. das Christentum seit über 2000 Jahren.





Ja, weil es sich mit Schwert und Feuer durchgesetzt hat.
Und das Christentum ist in Europa als einzige und gültige Religion, nur seit 800 Jahren,
als ihr dann die Hexenreligion vernichtet habt, ihre Feste übernommen habt und ihre Götter zu Heiligen gemacht habt.

Es war nicht der Wille Gottes das ihr überlebt habt, sondern eurer eigener, nach dem Motto: "Gott hilft uns, wenn wir uns selbst helfen".



Okkurion

______________________________________________

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

14.04.2007 18:44
#58 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Aber das ist alles nur Theorie eigentlich ist es sogar so das die Kirchen (egal welche) wieder merklichen Zulauf haben - insbesondere die Evangelische, von allen anderen will ich erst garnicht sprechen.


Das ist das, was die Kirchen im Rahmen ihrer Pressearbeit behaupten
Tatsächlich verlieren sie weiter Mitglieder. Brauchst dir nur mal die Kirchensteuern anzusehen, die gehen ständig zurück.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

14.04.2007 20:00
#59 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

@ spagettus
wenn die Kirchensteuern zurückgehen dann kann das auch bedeuten das wieder mehr in die Kassen kommt ergo, mehr Mitglieder.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

14.04.2007 20:06
#60 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

@ Okkurion
Bitte generalisiere nicht immer - das Christentum ist nicht die Katholische Kirche! Und du musst auf meinen Wortlaut achten, ich sagte nicht das es die einzige Religion europas war/ist, ich sagte nur das es das Christentum seit ca. 2000 Jahren gibt.

Und das Verbrechen im "Namen des Glaubens" begannen wurden ist leider nicht von der Hand zu weisen aber wurde auch oft friedlich missioniert. Da gab es im Mittelalter einen Misionar im deutssprachigen Raum der bekehrte (glaube ich) einen guten teil der Sachsen weil er eine Riesige Eiche fällte die die Sachsen als Gottheit ansahen - da war nichts mit Feuer und Schwert.

Titus Offline



Beiträge: 414

14.04.2007 21:50
#61 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten
Zitat von Christian D!
________________________________________________________________________________

Und das Verbrechen im "Namen des Glaubens" begannen wurden ist leider nicht von der Hand zu weisen aber wurde auch oft friedlich missioniert. Da gab es im Mittelalter einen Misionar im deutssprachigen Raum der bekehrte (glaube ich) einen guten teil der Sachsen weil er eine Riesige Eiche fällte die die Sachsen als Gottheit ansahen - da war nichts mit Feuer und Schwert.
_________________________________________________________________________________

Ob das ein friedlicher Akt war diese Eiche - man nannte sie "Wotanseiche" - einfach zu fällen bezweifle ich sehr.
Sicherlich wurde diese Eiche nicht als "Gott" verehrt, war den Sachen aber immerhin heilig.

Es war also eine Bekehrung mit Gewalt und Täuschung. Ebenso könnte man meinen, würden die Moslems unsere Kirchen anzünden wäre das auch eine friedliche Bekehrung zum Islam.

Umgekehrt zünden wir alle Moscheen an zur friedlichen Bekehrung zum Christentum?

Täte man das, keine Gottheit würde einschreiten. Weder von der einen, noch von der anderen Seite.
Weil es keine Gottheiten im Sinn der organisierten Religionen gibt.

Gott und Satan, das sind das Gute und das Böse im Menschen. Man muß nur aufpassen, daß Satan nie die Oberhand gewinnt...

Würde man das den Menschen vermitteln, brauchten man weder Kirchen, noch Moscheen. Nur - wie sollten man dann die Meschen ohne diese gewaltigen Machtinstrumente unterdrücken, in Angst halten, quälen, foltern, töten, Kriege anzetteln und sich die Taschen füllen?

Wer die Wahrheit lehren würde, wäre des Todes!

Titus

_______________________________________________

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

14.04.2007 22:35
#62 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
wenn die Kirchensteuern zurückgehen dann kann das auch bedeuten das wieder mehr in die Kassen kommt ergo, mehr Mitglieder.

Also nun hast du mich doch sehr ins Grübeln gebracht.
Wenn die Kirche immer weniger Kirchensteuern einnimmt, liegt das daran, dass sie mehr Mitglieder hat?
Ach so, du hast das so verstanden, dass die Kirche ihre Steuern gesenkt hätte, weil mehr Leute zahlen und sie so nicht mehr so viel Geld braucht? Nee, selbst wenn wäre es absurd auch nur ansatzweise anzunehmen, die Kirche würde freiwillig darauf verzichten, ihr pralles Säckel noch mehr zu füllen.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

14.04.2007 22:39
#63 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Irgend wie fehlen mir bei diesem Beitrag die Worte, ich will auch was von dem Zeug haben das du rauchst!

Gewalt und Täuschung also? Wer wurde den getäuscht? Wer wurde verletzt (auser dem Baum)?
Im übrigen war es ja so das dieser Misionar (der Grschichte nach) nur wenige Male mit der Axt gegen den Baum schlug und diese dann aus unerfindlichen Gründen umfiehl. Er wollte damit beweise (und hat es ja auch geschaft) das Sein/unser Gott denen der Heiden überlegen war - und das hat er ja auch geschaft.

Aber Kirchen oder Moscheen an zu zündnen, wie kannst du das mit dem fällen eines Baumes gleichstzen?

Aber was gut ist - du kannst uns allen die Suche nach Gott ersparen, denn du weist ja mit aller Sicherheit das es weder ihn noch den Teufel gibt und die Wissenschaft steht dir bei.

Und natürlich werden jetzt morgen alle auf den scheiterhaufen kommen die das lesen, weil "die" Kirche ja das nicht zulassen wird das irgend jemand die "Wahrheit" ausposaunt, denn sie hat armeen und für ja auch noch heute eine wahre Shcreckensherschaft.

Oh danke das du mich aufgeklärt hast, oh großer Titus.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

14.04.2007 22:41
#64 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Spagettus du sagtes: "die Kirchensteuer geht zurück" - ich bin davon ausgegangen das du den Beitrag meintest der zu zahlen wäre. Ich habe dich falsch verstanden.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

14.04.2007 22:42
#65 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Nun - wäre doch ein Akt von Nächstenliebe

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

14.04.2007 23:09
#66 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Aber Kirchen oder Moscheen an zu zündnen, wie kannst du das mit dem fällen eines Baumes gleichstzen?



Na, das ist doch nun wirklich leicht nachzuvollziehen.

Die Christen haben haufenweise und fast überall die Heiligtümer der anderen geschliffen, zum Teil direkt darauf ihre Kirchen errichtet. Die Wotanseiche war das größte Heiligtum der Sachsen. Es wäre also nicht nur mit irgendeiner x-beliebigen Dorfkirche gleichzusetzen, sondern vielleicht mit dem Petersdom.

Wenn dir nicht mal klar ist, dass das Schleifen von Heiligtümern anderer Gewalt ist, was hat dir dein Gott dann für schwabblige moralische Begriffe vermittelt?

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

14.04.2007 23:12
#67 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

OK, ich hab mich geirrt. War doch gewallt. Ich wollte nur sagen das auch sehr viele Bekehrungen ohne Schaden an Leib und leben gab, war vielleicht ein schlechtes Bespiel.

Titus Offline



Beiträge: 414

14.04.2007 23:27
#68 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten
_______________________________________________________________________

Irgend wie fehlen mir bei diesem Beitrag die Worte, ich will auch was von dem Zeug haben das du rauchst!
_______________________________________________________________________
Och, das ist nur eine billige Zigarettensorte! Nichts besonderes...

Ich meine aber, daß Dir nicht die Worte, wohl aber Phantasie fehlen könnte.
Die Täuschung ist doch darin zu sehen, daß der friedfertige Missionar den Sachsen versprochen hat, daß nichts passieren würde, wenn er die Eiche fällt. Es wußte das natürlich im voraus, weil Wotan eben auch nur eine Vorstellung bei den Sachsen war, aber keine reale Kraft. Ich würde sagen, dieser Missionar war ganz schön clever, um nicht zu sagen hinterhältig..

Moscheen oder Kirchen - der Vergleich ist absolut gegeben. In beiden Fällen wäre es auch eine Täuschung, denn es käme kein Gott vom Himmel gefahren und würde diesen Frevel verhindern. Also auch Täuschungen.

Nun darf man glauben, was man glauben will oder eben nicht. Dagegen habe ich nichts. Muß jeder für sich selbst entscheiden. Ich bin kein Missionar - wenn Du an den Gott der Kirche glaubst - Deine Sache. Wenn Du also Gott suchen willst - na dann los! Laß Dich nicht aufhalten...

Zu den Schreckensherrschaften der einzelnen Relgionen brauche ich nichts zu sagen. Steht alles in den Geschichtsbüchern. Daher kann ich mit Deiner Bemerkung hierzu nichts anfangenS solltest Du auf die Gegenwart Bezug genommen haben - es hat sich nichts geändert, nur die Methoden sind subtiler geworden, teiweise noch grausamer.

Es gab da einmal einen Mann, der hieß Jesus und kam aus Nazareth. Er versuchte die Menschen aufzuklären und zu guten Menschen zu machen, zu überzeugen. Das, was er sagte, muß man in unsere heutige Sprache, Denkweise übersetzen. Dieser Jesus war eine gewaltige Persönlichkeit. Er brauchte keinen Prunk, Gold, Edelsteine etc. oder gar riesige Gebäude, um zu überzeugen. Man spricht noch heute von ihm. Reicht das als Beweis für seine Größe?

Und wie endete dieser Mann, der die Wahrheit sagte? Setze ich als bekannt voraus. Und wie würde dieser Mann heute enden, käme er noch einmal auf die Welt? Na, rate mal...

Soviel zur Wahrheit - ich kann Dir Deine flapsigen Bemerkungen nicht verübel. Vielleicht fehlt Dir noch die Lebenserfahrung, um sachlich zu antworten.

Titus - der gerne auf einen Teil seiner Lebenserfahrungen verzichtet hätte ....

_______________________________________________

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

14.04.2007 23:36
#69 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Wenn du schlechte Erfahrungen mit Religion gemacht hast dann kann ich daran nicht ändern, du hast deine entscheidung getroffen: für dich exsistiert Gott nicht, für mich hingegen schon.

Was die Lebenserfahrung angeht; nun ich weis nicht ob du bis zu deinem 19 Lebensjahr schon das alles durchgemacht und erlebt hast was ich duch habe.

Was die Kirchen angeht; wunderschöne Bauwerke - das müsstest selbst du zugeben. Aber Jesus gebot uns nie Kirchen zu bauen daher will ich nicht weiter mit dir darüber diskutieren.

Titus Offline



Beiträge: 414

15.04.2007 02:16
#70 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

@Christian D!,

sicherlich hast Du bis zum 19. Lebensjahr auch schlechte Erfahrungen gemacht, da kann ich vieleicht nicht mithalten:

Als ich 11 war saß ich in Berlin im Luftschutzkeller, als zwar unser Haus keinen Volltreffer abbekam, aber schwer beschädigt wurde. Die Häuser neben unserem Haus, alles große mehrstöckige Mietshäuser, waren nur noch Trümmerhaufen. Jede Hand wurde gebraucht, um aus dem Schutt bezw. aus den darunter liegenden Kellern noch Leute zu retten zu versuchen, bezw. Leichen zu bergen.

Ich überspringe mal die Zeit und gehe auf das Frühjahr 45. Kurz vor Kriegsende mußten wir aus der Tscheschei mit unserer Schule fliehen. Es war eine AHS und wir hätten nichts Gutes erlebt, wären wir geblieben. Immer kleine Gruppen, immer westwärts. Irgendwo in Bayern auf dem Weg nach Wasserburg am Inn hätten sie uns auf einer Landstraße beinahe erwischt. Tiefflieger der Amis, die auf alles schossen, was sich am Boden bewegte. Wir entkamen auch dieses mal knapp. Ich überspringe: Später in Österreich hatten ein Kumpel und ich uns einer Wehrmachtseinheit angeschlossen. Es war eine noch geordnete Kolonne von Fahrzeugen. Die Täler waren gefährlich, dieses Mal warenn es die Engländer, die angriffen. Spitfire, Du siehst sie erst im letzten Augenblick. Ein dicker "Kopf" in der Mitte, links und rechts in den Tragflächen je 8 Maschinengewehre. Im Kopf ein größeres Kaliber. Und schon packte mich ein Landser und schmiß mich in den Straßengraben. Keine Sekunde zu früh. Da schoß auch schon der Flieger, seine Geschoße "sägten" die Mitte der LKWs, drei Wagen vor uns war einer mit Munition beladen, noch Fragen? Meinem Kumpel hatte es den Kopf irgendwie weggeschossen.

Dann übergab man uns später den Amis. Ich trennte mich von den Soldaten, die Amis steckten mich in ein Lager. Dort traf ich einen anderen Kumpel von unserer Schule. Unterwegs hielten die Amis an (wir waren inzwischen auf LKWs verladen worden) und trieben uns zusammen mit anderen Zivilisten durch ein kleines KZ-Außenlager. Hast Du eine Vorstellung, wie große Haufen ermordeter Menschen, nur noch Haut und Knochen, bestialisch stinken? Ermordet von Menschen, die fast die gleiche Uniform getragen hatten, wie wir auch?

WO WAR IRGENDEIN GOTT - NIRGENDS!!! WO WAR GOTT IN AUSCHWITZ?? WO IST GOTT JETZT IM IRAK, IN DAFUR oder wo auch immer??? Wo ist Gott, wenn wieder einmal eine Frau gesteinigt wird, ein Kopf abgeschlagen, ein Mensch systematisch mit einer Giftspritze von staatswegen ermordet wird? Wo ist Gott, wenn Kinder geschändet werden?? Wie viele Beispiele brauchst Du noch - und nun sage mir, wo Gott jemals etwas Gutes getan hat. Egal, welcher Gott aus welcher Religion und wo auch immer.

Die Wahrheit werden wir nicht lernen, dürfen wir nicht lernen.

Titus - ohne mehr für heute....

_______________________________________________

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

15.04.2007 12:39
#71 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Gib Gott nicht die Schuld für Dinge die von Menschen absichtlich herbei geführt wurden, wenn das dich vom Glauben abgebracht hat dann ist es traurig. Wie können selbst bestimmen wie unser Leben auszusehen hat, sei es zum Guten oder Schlechen!
Ich gebe dir mal ein Beispiel aus meiner Familie das es wohl doch einen Gott geben muss; Mein Vater (Gott hab ihn selig) hatte mit ca. 11 Jahren einen "Unfall" - er ging über die Straße und wurde von einem Bus angefahren, er fiehl mit dem Kopf direkt auf die Bordsteinkante. Als er dann not opperriert wurde sagten die Ärzte das er nicht sehr hohe überleben Chancen hätte. Nach der Oppreation sagte der Chirog zu meiner Oma das er es sich nicht erklären könne das diese OP so gut verlaufen wäre, irgend wie wurde seine Hand geführt.

Wiederspreche mir - aber ich denke, da war Gott sehr wohl anwesend!

Okkurion Offline



Beiträge: 80

15.04.2007 14:46
#72 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten
In Antwort auf:
Da gab es im Mittelalter einen Misionar im deutssprachigen Raum der bekehrte (glaube ich) einen guten teil der Sachsen weil er eine Riesige Eiche fällte die die Sachsen als Gottheit ansahen - da war nichts mit Feuer und Schwert.






Das zeigt wieder einmal die Respektlosigkeit der Christen.
Dann komme ich euch auch "friedlich" bekehren und setze eure Kirchen in Brand....
Das ist auch sehr friedlich, ich meine, ich habe niemanden geschadet...oder?



Und ja es gibt nicht nur die Katholische Firma sondern auch die orthodoxe...
http://ysee.gr/html/de/lov.html


Und denn Leuten ihre Götter nehmen und zu heiligen machen um sie zu täuschen, war auch sehr friedlich...ich weiss.
Und Auf ihren Tempeln Kirchen zu bauen....Ich weiiss, auch friedlich....

Ich will euch eine Frage stellen und die ist sehr ernst gemeint: Schämt ihr euch denn nicht? Habt ihr kein Ehrgefühl? Kein Respekt?

Deine Religion predigt den Frieden brachte bis jetzt aber nur Schmerz und Trauer.


Und das alles im Namen des Friedens?

Ich hoffe das ich solch einen Frieden nicht erfahren muss!

Okkurion

______________________________________________

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

15.04.2007 20:30
#73 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Da mach dir keine Sorgen das Mittelalter ist ja schon seit ein parr wochen vorbei und in einer Zivilisierten Welt leben wir auch noch - möchte man meinen.

Ich will die Taten der Großen Kirchen nicht gut heißen, aber ich bleibe dabei dass es auch friedlich bekehrung und auch ohne Täuschung gab.

Und dein Satz: Deine Religion predigt den Frieden brachte bis jetzt aber nur Schmerz und Trauer.
Das "nur" ist einwenig übertrieben.

89 ( Gast )
Beiträge:

16.04.2007 19:48
#74 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Das "nur" ist einwenig übertrieben. C.D.
_______________________________________________
Wenn überhaupt, dann untertrieben und in dem Zusammenhang muss ich noch mal ein grundsätzliches Statement
abgeben. Ich kann immer wieder nur den Satz von Charles Bukowski (einer der besten Schriftsteller "wo gibt")
unterstreichen: "GOTT IST EINE ERFINDUNG VON LUSCHEN!". Man hat Angst vor dem Tod (deshalb den Himmel und im
Zweifelsfall auch die Hölle), man hat Angst vor dem Leben (deshalb die Kirchen, in deren kühlem Halbdunkel
gut munkeln ist). Man hat Schriften, die in Stein gemeißelt scheinen, von Gott persönlich dargebracht und
deshalb unerschütterlich.
Es ist ganz einfach nur traurig mit dem Christenvolk und mir wird niemals aufgehen,wie man sich, (meist) freiwillig,
in solch eine intellektuelle Knechtschaft begeben kann.
Allein wenn ich heute so am Tag nebenher die Feierlichkeiten zum 80. Geburtstag des "Brückenbauers" gesehen
habe, wird mir buchstäblich schlecht.

Glaubenssucher Offline



Beiträge: 18

16.04.2007 20:02
#75 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Also mitterweile weiß man ja das es jesus gegeben hat, und das er wohl auch das ein oder ander Wunder bewirkt hat, zumidest für damalige verhältnisse. Nehmen wir mal das Wunder der Blindenheilung. Es gibt wohl eine art psyche Blindheit, die durchaus schon bei der geburt bestehen kann und die durch einen starken glauben und/ oder extrem Charismatischen person geheilt werden kann ( eigentlich heilt sich der Blinde selbst er glaubt nur an die kraft des anderen.

Auch das tote kann man wieder leben einhauchen wenn diese nämlich nur tot wirken, Wachkoma nervengift etc.

und auch die auferstehung ist möglich wenn jesus gar nicht tot war sonder mit dem extrakt der alraune in essig verdünnt In einen Tot ähnlichen zustand gebracht wurde, dafür spricht das in indien um 30 n.c ein mann auftauchte den sie den heiler nannten und ein grab von einem mann existiert der wohl gekreuzigt wurde Die haben da irgendwas mit gibs oder so gemacht.

Dagegen spricht lediglich die tatsache das die Römer ihre gekreuzigten am kreuz verwesen liesen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor