Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 158 Antworten
und wurde 4.748 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
89 ( Gast )
Beiträge:

16.04.2007 20:14
#76 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

...und ebend noch sprach ich von intellektueller Knechtschaft..

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

16.04.2007 21:33
#77 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten
In Antwort auf:
Also mitterweile weiß man ja das es jesus gegeben hat, und das er wohl auch das ein oder ander Wunder bewirkt hat, zumidest für damalige verhältnisse.

Woher weiß man das denn?
Die Evangelisten waren sicherlich keine Augenzeugen und haben nur über gelesenes oder gehörtes geschrieben - keiner der Evangelisten kann ein Jünger Jesu gewesen sein.
Man nahm ja lange an dass Johannes der einzige Evangelistenjünger gewesen sei.
Das ist aber auszuschließen, der Evangelist kann nicht mit dem Jünger identisch sein und das Johannesevangelium ist das jüngste der Evangelien.
Matthäus der Evangelist kommt nach neuerer Forschung als Jünger und Augenzeuge ja sowieso nicht mehr in Frage:
Von den meisten Bibelwissenschaftlern der Neuzeit wird dessen (Zöllner Matthäus) Verfasserschaft unter Berufung auf die Zweiquellentheorie der synoptischen Evangelien bezweifelt. Ein Apostel als Augenzeuge würde nicht das Material des Nicht-Apostels (Markus) verwendet haben, wie es beim Matthäusevangelium allerdings belegt ist.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

16.04.2007 21:50
#78 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Das interresante an dem Grab in Indien ist; es ist nicht das einzigste, wenn ich mich nicht irre soll es sogar direkt in Jerusalem ein ganzes Familiengrab von Jesus Family geben. Entschiuldige, aber das beweist noch wiederlegt auch nur irgendetwas. Aber für das Grab in Indien hätte ich eventule eine Erklärung, nehmen wir doch einfach einen der Apostel - die solen ja auch ab und zu Leute geheilt haben, wäre es dann nicht möglich dass der dort begrabenne nur mit dem Aussehen des Grabes seine Beziehung zu Jesus deutlich machen wollte?

89 ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 07:45
#79 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Und wenn es mit dem Glauben nicht mehr so richtig klappt, wird der Rest an den Haaren herbei gezogen.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 16:39
#80 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Wie meinst du das denn jetzt?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

17.04.2007 19:16
#81 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten
In Antwort auf:
Man nahm ja lange an dass Johannes der einzige Evangelistenjünger gewesen sei.
Das ist aber auszuschließen, der Evangelist kann nicht mit dem Jünger identisch sein und das Johannesevangelium ist das jüngste der Evangelien.
Matthäus der Evangelist kommt nach neuerer Forschung als Jünger und Augenzeuge ja sowieso nicht mehr in Frage:
Von den meisten Bibelwissenschaftlern der Neuzeit wird dessen (Zöllner Matthäus) Verfasserschaft unter Berufung auf die Zweiquellentheorie der synoptischen Evangelien bezweifelt. Ein Apostel als Augenzeuge würde nicht das Material des Nicht-Apostels (Markus) verwendet haben, wie es beim Matthäusevangelium allerdings belegt ist.



Aber Lukrez, hier von irgendwelchen Beweisen für oder gegen einen Schriftvollzug zu sprechen ist doch abermals gewagt. Fakt ist, dass hierüber noch Unklarheit besteht und es solche und solche Indizien gibt. Warum also das Kind mit dem bade ausschütten, wenn wir noch so viel Forschungszeit vor uns haben.

Aus der Cyclopedia von Mc Clintock und Strong:

„Sowohl Justin der Märtyrer als auch der Verfasser des Briefes an Diognet (siehe Ottos Werk Justinus Martyr, Bd. ii) sowie Hegesippus, Irenäus, Tatian, Athenagoras, Theophilos, Clemens, Tertullian und Origenes zitieren Stellen aus dem Matthäusevangelium. Nicht nur aufgrund des Inhalts, sondern auch aufgrund der Art und Weise, wie sie zitieren — so, als stützten sie sich ganz beruhigt auf eine anerkannte Autorität, wobei sie nicht den geringsten Zweifel erkennen lassen —, können wir es als erwiesen ansehen, daß das Buch, das wir in den Händen haben, nicht plötzlich auf irgendeine Weise abgeändert wurde.

Auch was die Datierung der Evangelien betrifft herrscht Unklarheit in beinahe höchstem Maße. Daraus folgt, dass jeder das herausnimmt und belegt, was er für seine Einstellung braucht. Soweit auch kein Problem, denn zu solchem kommt es erst dann, wenn man persönliche Vorstellungen auf andere übertragen will. Dafür ist nun wirklich noch nicht die Zeit. Nichts destotrotz ist es unbedingt von Wert alle indizien zu prüfen, wenn man im Rahmen unserer kenntnis zu einem halbwegs neutralen Urteil kommen möchte. Wer allerdings nur Wünsche und Vorurteile bedienen möchte, brauch sich insofern nicht großartig zu bemühen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

89 ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 19:49
#82 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Zitat von Christian D!
Wie meinst du das denn jetzt?


So wie ich's gesagt habe.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 19:57
#83 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Ach, du meinst ich habe mir das mit dem Grab ausgedacht? Oder meinst du den Part wo ich spekuliere was es mit dem indischen Grab auf sich hat?

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

17.04.2007 20:26
#84 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Aber Xeres, hier von irgendwelchen Beweisen für oder gegen einen Schriftvollzug zu sprechen ist doch abermals gewagt.
Wie süß, er denkt immer zu erst an mich
Auch wenn gewisse Schriften zu gewissen Zeiten geschrieben worden wurden, so ändert dies nichts an Inhalt oder Wahrheitsgehalt...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

17.04.2007 21:07
#85 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Wie süß, er denkt immer zu erst an mich
Ohweia So Sorry, hoffe du siehst es mir nach ... ich editier mal schnell

In Antwort auf:
Auch wenn gewisse Schriften zu gewissen Zeiten geschrieben worden wurden, so ändert dies nichts an Inhalt oder Wahrheitsgehalt...


Sicherlich nicht. Was sich verändert ist aber unter anderem die Sichtweise des Betrachters.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

89 ( Gast )
Beiträge:

18.04.2007 08:08
#86 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Zitat von Christian D!
Ach, du meinst ich habe mir das mit dem Grab ausgedacht? Oder meinst du den Part wo ich spekuliere was es mit dem indischen Grab auf sich hat?


Ich meine die Spekulationen allgemein, die generell auftauchen, wenn es mit biblischer "Logik"(ein Widerspruch an sich) nicht mehr weiter geht.

526 Offline




Beiträge: 115

24.04.2007 15:39
#87 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Also mitterweile weiß man ja das es jesus gegeben hat, und das er wohl auch das ein oder ander Wunder bewirkt hat


Wissenschaftliche, objektive Quelle zur Hand? Nicht für die Existenz von YHShVH ("Jesus") sondern für die Wunder. Würde mich interessieren.

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

24.04.2007 17:36
#88 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Mich auch die für Jesus Existenz.

526 Offline




Beiträge: 115

24.04.2007 19:41
#89 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Naja dafür sprechen einige Zeugnisse, vor allem frühchristlich-gnostische. Ist aber die Frage ob der wirklich "Jesus" bzw YHShVH hies weil der Name einfach zu eindeutig ist. YHVH ist der unaussprechliche Name Gottes, Sh, also der Buchstabe Shin, der heilige Geist. Also durch den heiligen Geist fleischgewordener Gott.

Irgendnen aufrührerischen ketzterischen Rabbi aus Galliläa wirds schon gegeben haben. Die Bibel ist auf keinen Fall historisch. Weder AT noch NT. Der jüdische Historiker Flavius Josephus (eigentlich Joseph ben Mathitjahu), immerhin nur eine Generation später (im Jahre 38 geboren) erwähnt eine solche Figur bereits.

Aber ob er der Sohn Gottes ist ist ne andere Sache. Der Kerl sagt übrigens selber:"Ihr alle seid Götter, Söhne des Höchsten". Nachzulesen im NT und vor allem in der schönen Bearbeitung bei Augustinus. Das hieße der Kerl war Mystiker und meinte wie die Gnostiker und frühen Christen einfach: homo deus est, der Mensch ist Gott. ;)

Und vor allem ob Gott existiert wie sich die Gottgläubigen ihn vorstellen steht auf noch nem ganz anderen Blatt :D

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

24.04.2007 22:15
#90 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Klar spricht manches dafür.

Aber es gibt nach wie vor keine außerbiblischen Erwähnungen Jesu aus seiner Zeit.
Deshalb kann von wirklich bewiesen wohl keine Rede sein.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

24.04.2007 22:27
#91 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Da würde ich dir wiedersprechen. Ich meine mich erinnern zu können das es Schiften gibt wo der Name Jesus im zusammenhang mit der Kreuzigung unter Pilatus erwähnt wird.(Von Zeitgenossen)

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

25.04.2007 02:19
#92 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Aber es gibt nach wie vor keine außerbiblischen Erwähnungen Jesu aus seiner Zeit.
Deshalb kann von wirklich bewiesen wohl keine Rede sein.
Richtig, zumal die Geschichte über ihn von den zeitlichen Prophezeiungen des Daniels ziemlich daneben geriet, weil der den Messias weit nach der Zerstörung des Tempels prophezeite.
Also sind die Angaben über den Jesus ein Widerspruch zum "Alten Testament" und deren Exegese.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2007 06:42
#93 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Da würde ich dir wiedersprechen. Ich meine mich erinnern zu können das es Schiften gibt wo der Name Jesus im zusammenhang mit der Kreuzigung unter Pilatus erwähnt wird.(Von Zeitgenossen)


Dann hast du sicher auch zur Hand, wer konkret Jesus da wo erwähnt hat. Sich erinnern ist halt keine Beweis.
Ich meine nämlich gelesen zu haben, dass selbst ältere erste Erwähnungen von Jesus als unsicher gelten, da evtl. erst später in diese eingefügt. Weil ich aber nicht mehr weiß, wo ich das her habe, hatte ich es auch nicht angeführt.

526 Offline




Beiträge: 115

25.04.2007 08:33
#94 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
da evtl. erst später in diese eingefügt.


Jupp und das genau ist das Problem beim Flavius Josephus (um den geht es nämlich auch). Wir wissen nicht was wann wie wo dazugemodelt wurde da kein antiker Urtext überliefert ist. Quellenkritisch gesehen könnten das nachträgliche Einschübe oder Ausschmückungen sein. Christliche Historiker behaupten teilweise sogar das Passagen über ihren Oberhirten fehlen würden (ist halt immer die Perspektive) ;)

Das ist das Problem mit Geschichtswissenschaften: Nix genaues weis man nicht.

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

26.04.2007 17:42
#95 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten
Ein bisschen Wahrheit, zumindest historische, wird wohl doch gelehrt. Spiegel online schreibt über die Uni Göttingen:

An der Universität erhalten künftige Geistliche römisch-katholischer und evangelischer Konfession eine Einführung in die historische Kritik der Bibel. Sie erlernen die beiden Sprachen, in denen sie verfasst ist - Hebräisch und Griechisch -, um die Texte im Original lesen zu können. In Seminaren und Vorlesungen, die dem Studium der biblischen Bücher gewidmet sind, erfahren sie, dass die im Alten Testament erzählte Geschichte Israels nicht mit dem historischen Ablauf verwechselt werden darf und dass ebenso im Neuen Testament die Frühgeschichte der Kirche nicht zuverlässig dargestellt wird.

Ferner gehört zum Grundwissen, dass von den Personen der Bibel historisch nur wenig Sicheres bekannt ist. Die einzige Ausnahme ist der Apostel Paulus, von dem sieben echte Briefe erhalten sind.


hier gehts weiter
Micha Offline



Beiträge: 117

26.04.2007 18:04
#96 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Ich denke solche Theologieprofessoren sind nur bemüht gegen die Wahrheit der Bibelanzugehen, mehr nicht. Sie haben nur ein Ziel, die Bibel zuwiderlegen. Wird schwer werden.

526 Offline




Beiträge: 115

26.04.2007 18:12
#97 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Ähm, die meisten Theologen sind Christen mit offizieller Lehrerlaubnis der Kirchen... Die wollen die Bibel im akademischen Betrieb beweisen, nicht widerlegen. Wie kommts du nur auf solche Ideen?

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

Micha Offline



Beiträge: 117

26.04.2007 18:42
#98 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Weil Professoren einfache Wahrheiten nicht erkennen. Sie sind in ihrem Element die Bibel zuwiderlegen, vielleicht weil sie schlauer als Gott werden wollen. Sie wollen die Bibel unwahr machen. -> Es gibt auch sehr viele Professoren die glauben an die Bibel.
Demnach würde ich sagen, es ist Glaubenssache...klar, Christen die Professoren werden suchen nur nach Wahrheiten der Bibel. Aber es gibt auch genug Leute, die etwas gegen die Auferstehung beispielsweise schreiben wollten. Ja sie wollten ein ganzes Buch dagegen schreiben, aber sie sind dann plötzlich dafür...

526 Offline




Beiträge: 115

26.04.2007 18:44
#99 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten
Äh es geht hier um Theologie-Professoren. Die MÜSSEN eine Lehrerlaubnis haben von den Kirchen und wenn sie aus der Reihe tanzen dann verlieren sie diese. Was du meinst ist Religionswissenschaften und andere Bereiche. Verbietet die Bibel jetzt auch den intelektuellen Disput?

Und es gibt keine einfachen Wahrheiten. Auch nicht YHShVH ("Jesus"). Der arme Rabbi würde im Grab rotieren wenn er nicht zum Himmel aufgefahren wäre (angeblich :D ).

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

Micha Offline



Beiträge: 117

26.04.2007 19:15
#100 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

jo von den Kirchen...heisst nich das die Kirchen immer gläubig sind...Es gibt viele Pfarrer und Kirchenleiter die nicht wirklich an alle Aspekte der Bibel glauben.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor