Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 158 Antworten
und wurde 4.712 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
526 Offline




Beiträge: 115

26.04.2007 19:21
#101 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Achso du meinst so Dinge wie das die Sonne sich um die Erde dreht wie es in der Bibel nachzulesen ist und Kreationismus und sowas. Tahuti sei Dank nicht! Aber du hast auch recht das die Amtskirchen nicht wirklich 100% an christlichen Werten hängen. Das hat aber mit der Zeit zu tun. Selbst der Vatikan verändert sich. Ist mir lieber als ne Horde evangelikaler (Anwesende ausgeschlossen) Leute wie die Faschos einer Jesus Revolution Army oder nocht schlimmeren Auswüchsen phantasielosem Puritanismusses...

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

89 ( Gast )
Beiträge:

26.04.2007 19:23
#102 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Zitat von Micha
jo von den Kirchen...heisst nich das die Kirchen immer gläubig sind...Es gibt viele Pfarrer und Kirchenleiter die nicht wirklich an alle Aspekte der Bibel glauben.


Ja, wie der irische Pfaffe, der im vorigen Jahr gechast wurde, weil er die Messias-Funktion des Herrn Jesus nicht anerkannt hat, bzw dessen Auferstehung geleugnet hat.
Wenn die Kirchen, also die Instanzen, die angeblichen "Vertreter" auf Erden an sich, nicht an Gott glauben, ja wer denn dann?? Das Fußvolk??

89 ( Gast )
Beiträge:

26.04.2007 19:32
#103 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten
Zitat von 526
Ist mir lieber als ne Horde evangelikaler (Anwesende ausgeschlossen)...... phantasielosem Puritanismusses...


Das sind die schlimmsten, wie Du auch betonst, phantasielosesten Puritaner, die's gibt: christliche Fundamentalisten!
Das ware Ausmaß ihrer Beschränktheit ist nachzulesen in ideaSpektrum, das Sprachrohr der Fundis in Deutschland.
Zwar insgesamt etwas gemäßigt, da der Bekanntheitsgrad gestiegen ist, aber ohne Ende puritanisch und eine neue post-religiöse Nachbush-Ära in Deutschland einleutend.

Peter Hahne's "früher war alles besser"-Schwarte "Schluss mit lustig" ist Freidenker-Literatur dagegen.
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.457

26.04.2007 22:02
#104 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Ähm, die meisten Theologen sind Christen mit offizieller Lehrerlaubnis der Kirchen... Die wollen die Bibel im akademischen Betrieb beweisen, nicht widerlegen. Wie kommts du nur auf solche Ideen?

Auf solche Ideen kann man kommen, wenn man sich das resultat dieser kirlich anerkannten Theologen anschaut. Da kocht jeder Theologe mal so munter sein eigenes Süppchen, würzt es mit ein bissel Jesus aus dem dreieinigen gewürzmischer und präsentiert es als wahres Christentum den "Schafen". Klar die Bibel wird da dann irgendwie mitverwurstet. Muss ja alles den Schein haben...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

526 Offline




Beiträge: 115

27.04.2007 08:30
#105 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Da kocht jeder Theologe mal so munter sein eigenes Süppchen


Das ist auch ganz gut so. Weil ansonsten hätten wir Gleichschaltung. Ist nicht gut, hatten wir schonmal für 12 Jahre in diesem Land...

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.457

27.04.2007 13:29
#106 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Das ist auch ganz gut so. Weil ansonsten hätten wir Gleichschaltung. Ist nicht gut, hatten wir schonmal für 12 Jahre in diesem Land...
Die einheitliche lehre der Bibel mit der Gleichschaltung des Nationalsozialismusses zu vergleichen ist sicherlich sehr gewagt. Wenn man als christl. Theologe schon seine Lehren verbreitet, sollten sie sich in gewissem maße auf die Bibel stützen.

Mir persönlich wär es ja egal, wer da was in die Welt setzt, nur bekommen ich bauchschmerzen, wenn das gelehrte dann als die absolute Wahrheit bezeichnet wird und darauf dann die bekannten tragischen Folgen nach sich zieht.

Dabei sollte sich jeder Christ darüber im klaren sein, dass das Finden der Wahrheit ein Prozess ist, der das ganze leben hindurch vollzogen wird. Gerade dadurch kommt es doch zu unterschiedlichen Ansichten.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

28.04.2007 01:03
#107 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Zitat von 526
In Antwort auf:
Da kocht jeder Theologe mal so munter sein eigenes Süppchen

Das ist auch ganz gut so. Weil ansonsten hätten wir Gleichschaltung. Ist nicht gut, hatten wir schonmal für 12 Jahre in diesem Land...
Was soll daran gut sein?
Wenn es lt. der Bibel nur einen Gott gibt und die Meinungsvielfalt der Theologen diesen dann dreiteilt, wo bleibt dann die Wahrheitsliebe
Ist Meinen um der Meinungswillen nicht genau das Gegenteil dessen was man bezwecken will, nämlich Einigung zu erzielen?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.457

28.04.2007 12:01
#108 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Ist Meinen um der Meinungswillen nicht genau das Gegenteil dessen was man bezwecken will, nämlich Einigung zu erzielen?

#
Tjha Antony, ich befürchte dass das noch nicht mal mehr Ziel der Forschung ist..


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

29.04.2007 21:24
#109 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Zitat von SnookerRI
Tjha Antony, ich befürchte dass das noch nicht mal mehr Ziel der Forschung ist..
Dann sind wir schon zu zweit, die diese Befürchtung teilen.

emporda ( Gast )
Beiträge:

20.05.2007 06:31
#110 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten
In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Mir persönlich wär es ja egal, wer da was in die Welt setzt, nur bekommen ich bauchschmerzen, wenn das gelehrte dann als die absolute Wahrheit bezeichnet wird und darauf dann die bekannten tragischen Folgen nach sich zieht.
Dabei sollte sich jeder Christ darüber im klaren sein, dass das Finden der Wahrheit ein Prozess ist, der das ganze leben hindurch vollzogen wird. Gerade dadurch kommt es doch zu unterschiedlichen Ansichten.
--------------------------------------------------------------------------------

empordas hiesiger Beitrag findet sich exakt genauso im Thread "Widerspruch". Um solche Doppelposts zu vermeiden, kann man ganz geschickt auch auf den besagten thread (Hier: "Widerspruch") verlinken

empordas Antwort

so zum Beispiel


Grüße,
Snooker


Antony11 ( Gast )
Beiträge:

20.05.2007 19:13
#111 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Zitat von emporda
Wer an den christlichen Gott glaubt, der muss den Sohn züchtigen, die Tochter als Sklavin verkaufen, den Bruder erschlagen, den Nachbarn steinigen, das Nachbarvolk versklaven, hat keinen freien Willen mehr - nur damit erlangt er Gottes Güte und Wohlwollen.
Ist doch die logische Konsequenz dessen, was der Römer Paulus im Endeffekt lehrte.
Die jüdische Exegese beruft sich wenigstens auf das Gesetz um das Böse zu zügeln. Nur der Mensch macht sich daraus die größten Probleme und predigt die christliche Gesetzlosigkeit in Namen der Liebe.

Wer ist jetzt der grössere Satan

emporda ( Gast )
Beiträge:

31.05.2007 13:14
#112 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Zitat Antony11
Ist doch die logische Konsequenz dessen, was der Römer Paulus im Endeffekt lehrte.

Dazu benötige ich ein paar Ratschläge im Hinblick auf Gesetze der Bibel und wie sie zu befolgen sind:

1) Wenn ich Gott ein Brandopfer darbiete, weiß ich, dass dies für den Herrn einen lieblichen Geruch erzeugt (1.Mose 8:21, Lev. 1:9). Das Problem sind meine Nachbarn. Sie behaupten, der ständige Grillgeruch sei durchaus nicht lieblich für sie. Soll ich sie niederstrecken?

2) Mehrere Nachbarn sind Muslime und beten einen anderen Gott an. (5 Mose 5-7, 5 Mose 13, 7-11)) Muss ich sie alleine zum Tor hinaus führen und zu Tode steinigen oder dürfen meine Söhne mir helfen, der Nachbar ist sehr stark ?

3) Ich würde gerne meine Tochter in die Sklaverei verkaufen, wie es in Exodus 21:7 erlaubt wird. Was wäre Ihrer Meinung nach heutzutage ein angemessener Preis für sie?

4) Ich weiß, dass ich mit keiner Frau in Kontakt treten darf, wenn sie sich in der Menstruation befindet (Lev. 15:19-24). Das Problem ist, wie kann ich das wissen? Ich hab versucht zu fragen, aber die Frauen reagieren darauf pikiert und haben mir eine gescheuert.

5) Lev. 25:44 stellt fest, dass ich, sowohl männliche als auch weibliche Sklaven besitzen darf, wenn ich sie von benachbarten Nationen erwerbe. Einer meiner Freunde meint, dass würde auf Ungarn zutreffen, aber nicht auf Schwedinnen. Können Sie das klären? Warum darf ich keine Schwedinnen besitzen, die haben so hübsche Blondinen?

6) Ich habe einen Nachbarn, der stets am Samstag arbeitet. Exodus 35:2 stellt deutlich fest, dass er getötet werden muss. Bin ich moralisch verpflichtet ihn eigenhändig zu töten oder darf ich dafür einen Mafia-Killer anheuern?

7) Ein Freund von mir meint, das Essen von Schalentieren, wie Muscheln oder Hummer (Lev. 11:10), sei ein viel geringeres Gräuel als die Homosexualität. Ich stimme dem nicht zu. Könnten Sie das klarstellen?

8) In Lev. 21:20 wird dargelegt, dass ich mich dem Altar Gottes nicht nähern darf, wenn meine Augen von einer Krankheit befallen sind. Leider trage ich eine Brille, ohne die ich nichts sehe. Muss meine Sehkraft perfekt sein oder gibt es hier ein wenig Spielraum?

9) Die meisten meiner männlichen Freunde lassen sich ihre Haupt- und Barthaare schneiden, inklusive der Haare ihrer Schläfen, obwohl das eindeutig durch Lev. 19:27 verboten wird. Wie sollen sie sterben?

10) Ich weiß aus Lev. 11:16-8, dass das Berühren der Haut eines toten Schweins mich unrein macht. Darf ich aber dennoch Fußball spielen, wenn ich dabei Handschuhe anziehe?

11) Mein Sohn bohrt laufend in der Nase und reist sich dabei seine Nasenhaare aus, was durch Lev. 19:27 verboten wird. Muss ich meinen Sohn wirklich steinigen, uns gehen langsam die Steine aus.

12) Mein Onkel hat einen Bauernhof. Er verstößt gegen Lev. 19:19 weil er zwei verschiedene Saaten auf ein und demselben Feld anpflanzt. Darüber hinaus trägt seine Frau Kleider, die aus zwei verschiedenen Stoffen gemacht sind (Baumwolle/Polyester). Ist es wirklich notwendig das komplette Dorf zusammenzuholen, um beide zu steinigen (Lev. 24:10-16)? Genügt es nicht, wenn wir sie in einer kleinen, familiären Zeremonie verbrennen, wie man es ja auch mit Leuten macht, die mit ihren Schwiegermüttern schlafen? (Lev. 20:14)

13) Wenn Gott die Völker ausgerottet hat und deren Land verteilt (5 Moses 19,2) soll ich drei Städte auswählen können. Wo und wann muss ich den Antrag stellen damit ich sicher Lugano, Como und Luzern bekomme ?

Ich weiß, dass Sie sich mit diesen Dingen ausführlich beschäftigt haben, daher bin ich auch zuversichtlich, dass Sie uns behilflich sein können da Gottes Wort doch ewig und unabänderlich ist.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

31.05.2007 15:00
#113 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Zitat Antony11
Ist doch die logische Konsequenz dessen, was der Römer Paulus im Endeffekt lehrte.

Dazu benötige ich ein paar Ratschläge im Hinblick auf Gesetze der Bibel und wie sie zu befolgen sind:

1) Wenn ich Gott ein Brandopfer darbiete, weiß ich, dass dies für den Herrn einen lieblichen Geruch erzeugt (1.Mose 8:21, Lev. 1:9). Das Problem sind meine Nachbarn. Sie behaupten, der ständige Grillgeruch sei durchaus nicht lieblich für sie. Soll ich sie niederstrecken?

2) Mehrere Nachbarn sind Muslime und beten einen anderen Gott an. (5 Mose 5-7, 5 Mose 13, 7-11)) Muss ich sie alleine zum Tor hinaus führen und zu Tode steinigen oder dürfen meine Söhne mir helfen, der Nachbar ist sehr stark ?

3) Ich würde gerne meine Tochter in die Sklaverei verkaufen, wie es in Exodus 21:7 erlaubt wird. Was wäre Ihrer Meinung nach heutzutage ein angemessener Preis für sie?

4) Ich weiß, dass ich mit keiner Frau in Kontakt treten darf, wenn sie sich in der Menstruation befindet (Lev. 15:19-24). Das Problem ist, wie kann ich das wissen? Ich hab versucht zu fragen, aber die Frauen reagieren darauf pikiert und haben mir eine gescheuert.

5) Lev. 25:44 stellt fest, dass ich, sowohl männliche als auch weibliche Sklaven besitzen darf, wenn ich sie von benachbarten Nationen erwerbe. Einer meiner Freunde meint, dass würde auf Ungarn zutreffen, aber nicht auf Schwedinnen. Können Sie das klären? Warum darf ich keine Schwedinnen besitzen, die haben so hübsche Blondinen?

6) Ich habe einen Nachbarn, der stets am Samstag arbeitet. Exodus 35:2 stellt deutlich fest, dass er getötet werden muss. Bin ich moralisch verpflichtet ihn eigenhändig zu töten oder darf ich dafür einen Mafia-Killer anheuern?

7) Ein Freund von mir meint, das Essen von Schalentieren, wie Muscheln oder Hummer (Lev. 11:10), sei ein viel geringeres Gräuel als die Homosexualität. Ich stimme dem nicht zu. Könnten Sie das klarstellen?

8) In Lev. 21:20 wird dargelegt, dass ich mich dem Altar Gottes nicht nähern darf, wenn meine Augen von einer Krankheit befallen sind. Leider trage ich eine Brille, ohne die ich nichts sehe. Muss meine Sehkraft perfekt sein oder gibt es hier ein wenig Spielraum?

9) Die meisten meiner männlichen Freunde lassen sich ihre Haupt- und Barthaare schneiden, inklusive der Haare ihrer Schläfen, obwohl das eindeutig durch Lev. 19:27 verboten wird. Wie sollen sie sterben?

10) Ich weiß aus Lev. 11:16-8, dass das Berühren der Haut eines toten Schweins mich unrein macht. Darf ich aber dennoch Fußball spielen, wenn ich dabei Handschuhe anziehe?

11) Mein Sohn bohrt laufend in der Nase und reist sich dabei seine Nasenhaare aus, was durch Lev. 19:27 verboten wird. Muss ich meinen Sohn wirklich steinigen, uns gehen langsam die Steine aus.

12) Mein Onkel hat einen Bauernhof. Er verstößt gegen Lev. 19:19 weil er zwei verschiedene Saaten auf ein und demselben Feld anpflanzt. Darüber hinaus trägt seine Frau Kleider, die aus zwei verschiedenen Stoffen gemacht sind (Baumwolle/Polyester). Ist es wirklich notwendig das komplette Dorf zusammenzuholen, um beide zu steinigen (Lev. 24:10-16)? Genügt es nicht, wenn wir sie in einer kleinen, familiären Zeremonie verbrennen, wie man es ja auch mit Leuten macht, die mit ihren Schwiegermüttern schlafen? (Lev. 20:14)

13) Wenn Gott die Völker ausgerottet hat und deren Land verteilt (5 Moses 19,2) soll ich drei Städte auswählen können. Wo und wann muss ich den Antrag stellen damit ich sicher Lugano, Como und Luzern bekomme ?

Ich weiß, dass Sie sich mit diesen Dingen ausführlich beschäftigt haben, daher bin ich auch zuversichtlich, dass Sie uns behilflich sein können da Gottes Wort doch ewig und unabänderlich ist.


Das ist der Brief, den ein Amerikaner an eine fundamentalistische Amerikanerin geschickt hat, nachdem diese im Radio die Bibel als unfehlbar und absolutes Regelwerk (oder so) bezeichnet hat.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.457

31.05.2007 15:22
#114 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Das ist der Brief, den ein Amerikaner an eine fundamentalistische Amerikanerin geschickt hat, nachdem diese im Radio die Bibel als unfehlbar und absolutes Regelwerk (oder so) bezeichnet hat.


Richtig! Und er gehört zu den Standard-Beiträgen von emporda.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

01.06.2007 16:02
#115 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten
Na ja, was soll ich auf Scherzfragen antworten

Dass ein Weiser die tausend Fragen von Narren nicht beantworten kann, wenn diese zu faul zum Lesen sind?

Die Erklärungen stehen im alten Testament meistens dabei, wenn man sie lesen will, aber wenn man nicht will, dann kommen solche Eselecken zustande, wie eben dieser Brief des Amerikaners!

Mag die Bibel noch so vollkommen erscheinen, der Mensch findet bestimmt einen Weg die Vollkommenheit zu zerstören! Deswegen haben ja einige das Neue Testament geschrieben. Zerstörung perfekt gelungen!
qilin Offline




Beiträge: 3.552

01.06.2007 16:21
#116 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten
Hier sind die Fragen etwas verändert und verallgemeinert; sie sind gar nicht so scherzhaft,
wenn man sie im Originalkontext betrachtet

Offener Brief an Dr. Laura Schlessinger

Der Hintergrund zu folgendem Text: Laura Schlessinger ist eine US-Radio-Moderatorin, die Leuten,
die in ihrer Show anrufen, Ratschläge erteilt. Kürzlich sagte sie, als achtsame Christin, daß
Homosexualität unter keinen Umständen befürwortet werden kann, da diese nach Leviticus 18:22
ein Greuel wäre. Der folgende Text ist ein offener Brief eines US-Bürgers an Dr. Laura, der im
Internet verbreitet wurde.

Liebe Dr. Laura!

Vielen Dank, dass Sie sich so aufopfernd bemühen, den Menschen die Gesetze Gottes näher zu bringen.
Ich habe einiges durch Ihre Sendung gelernt und versuche das Wissen mit so vielen Anderen wie nur
möglich zu teilen. Wenn etwa jemand versucht seinen homosexuellen Lebenswandel zu verteidigen,
erinnere ich ihn einfach an das Buch Mose 3, Leviticus 18:22, wo klargestellt wird, dass es sich dabei
um ein Gräuel handelt. Ende der Debatte.

Ich benötige allerdings ein paar Ratschläge von Ihnen im Hinblick auf einige der speziellen Gesetze
und wie sie zu befolgen sind:

a.Wenn ich am Altar einen Stier als Brandopfer darbiete, weiß ich, dass dies für den Herrn einen
lieblichen Geruch erzeugt (Lev. 1:9). Das Problem sind meine Nachbarn. Sie behaupten, der Geruch sei
nicht lieblich für sie. Soll ich sie niederstrecken?

b.Ich würde gerne meine Tochter in die Sklaverei verkaufen, wie es in Exodus 21:7 erlaubt wird.
Was wäre Ihrer Meinung nach heutzutage ein angemessener Preis für sie?

c.Ich weiß, dass ich mit keiner Frau in Kontakt treten darf, wenn sie sich im Zustand ihrer
menstrualen Unreinheit befindet (Lev. 15:19-24). Das Problem ist, wie kann ich das wissen? Ich hab
versucht zu fragen, aber die meisten Frauen reagieren darauf pikiert.

d.Lev. 25:44 stellt fest, dass ich Sklaven besitzen darf, sowohl männliche als auch weibliche, wenn
ich sie von benachbarten Nationen erwerbe. Einer meiner Freunde meint, das würde auf Mexikaner
zutreffen, aber nicht auf Kanadier. Können Sie das klären? Warum darf ich keine Kanadier besitzen?

e.Ich habe einen Nachbarn, der stets am Samstag arbeitet. Exodus 35:2 stellt deutlich fest, dass
er getötet werden muss. Allerdings: bin ich moralisch verpflichtet, ihn eigenhändig zu töten?

f.Ein Freund von mir meint, obwohl das Essen von Schalentieren, wie Muscheln oder Hummer, ein
Gräuel darstellt (Lev. 11:10), sei es ein geringeres Gräuel als Homosexualität. Ich stimme dem nicht
zu. Könnten Sie das klarstellen?

g.In Lev. 21:20 wird dargelegt, dass ich mich dem Altar Gottes nicht nähern darf, wenn meine Augen
von einer Krankheit befallen sind. Ich muss zugeben, dass ich Lesebrillen trage. Muss meine Sehkraft
perfekt sein oder gibt´s hier ein wenig Spielraum?

h.Die meisten meiner männlichen Freunde lassen sich ihre Haupt- und Barthaare schneiden, inklusive
der Haare ihrer Schläfen, obwohl das eindeutig durch Lev. 19:27 verboten wird. Wie sollen sie sterben?

i.Ich weiß aus Lev. 11:16-8, dass das Berühren der Haut eines toten Schweines mich unrein macht.
Darf ich aber dennoch Fußball spielen, wenn ich dabei Handschuhe anziehe?

j.Mein Onkel hat einen Bauernhof. Er verstößt gegen Lev. 19:19, weil er zwei verschiedene Saaten auf
ein und demselben Feld anpflanzt. Darüber hinaus trägt seine Frau Kleider, die aus zwei verschiedenen
Stoffen gemacht sind (Baumwolle/Polyester). Er flucht und lästert außerdem recht oft. Ist es wirklich
notwendig, dass wir den ganzen Aufwand betreiben, das komplette Dorf zusammenzuholen, um sie zu
steinigen (Lev. 24:10-16)? Genügt es nicht, wenn wir sie in einer kleinen, familiären Zeremonie
verbrennen, wie man es ja auch mit Leuten macht, die mit ihren Schwiegermüttern schlafen? (Lev. 20:14)

Ich weiß, dass Sie sich mit diesen Dingen ausführlich beschäftigt haben, daher bin ich auch zuversichtlich,
dass Sie uns behilflich sein können. Und vielen Dank nochmals dafür, dass Sie uns daran erinnern, dass
Gottes Wort ewig und unabänderlich ist.

Ihr ergebener Jünger und bewundernder Fan,
Jake

Übersetzung: Harald Havas

Ich denke, dass dieser Brief nun oft genug gepostet wurde. 2 mal auf einer Threadseite ist doch ausreichend, oder? Solltet ihr das ausdiskutieren wollen, würd ich das ja fürs Judentum vorschlagen. Immerhin kennt sich Swot mit den jüdischen Geboten und ihre Bedeutung für die heutige Zeit am besten aus. Für Christen ist das mosaische Gesetz nicht bindend. So Sorry

grüße, snooker

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

04.06.2007 09:29
#117 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Zitat von snooker
Ich denke, dass dieser Brief nun oft genug gepostet wurde. 2 mal auf einer Threadseite ist doch ausreichend, oder? Solltet ihr das ausdiskutieren wollen, würd ich das ja fürs Judentum vorschlagen. Immerhin kennt sich Swot mit den jüdischen Geboten und ihre Bedeutung für die heutige Zeit am besten aus. Für Christen ist das mosaische Gesetz nicht bindend. So Sorry

grüße, snooker
Nö Snooker, nicht nötig, weis eh keiner Bescheid wie man aus dem Brief entnehmen kann, denn der Verfassers Weisheit scheint auch aus der Flasche zu kommen.
Aber für Christen sind die noachidischen Gesetze bindend, die sie ja auch nicht einhalten, dass könnte man diskutieren, oder?
Außerdem bin ich der Meinung, dass die 10 Gebote für alle bindend sind.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

04.06.2007 10:00
#118 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Nö Snooker, nicht nötig, weis eh keiner Bescheid wie man aus dem Brief entnehmen kann, denn der Verfassers Weisheit scheint auch aus der Flasche zu kommen.


He, der Spruch steht unter Copyright! Das macht jetzt 1,50.

In Antwort auf:
Außerdem bin ich der Meinung, dass die 10 Gebote für alle bindend sind.


Wie, für alle? Ich fühle mich von einigen doch so gar nicht angesprochen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2007 10:45
#119 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten
Das ist der elende Anspruch vieler Gläubiger, ihre Moralgesetze wären die einzigen und für alle geltenden.
Mir ist immerzu schleierhaft wie sie es schaffen die Augen davor zu verschließen, dass die sich in mehreren Jahrtausenden als völlig untauglich erwiesen haben.

Von den 10 Geboten ist jedes einzelne entweder unwichtig, unpraktikabel, unvollständig oder einfach falsch.
Xeres Offline




Beiträge: 2.587

04.06.2007 11:07
#120 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

Warum nur erinnert mich das immer an etwas...?

Moses: Ich bringe euch diese fünfzehn... *krach* ... diese zehn Gebote...
Mel Brooks - Die verrückte Geschichte der Welt

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

04.06.2007 20:07
#121 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Von den 10 Geboten ist jedes einzelne entweder unwichtig, unpraktikabel, unvollständig oder einfach falsch.


Das ist wirklich übertrieben, es sind einfach einfach moralische Grundsätze, die man halt zur damaligen Zeit ohne einen Bezug zu einem höheren Wesen nicht vermitteln konnte.
Das man nicht morden soll, ist wohl für eine Gesellschaft durchaus wichtig, das man nicht stehlen soll auch nicht schlecht und das ist es wohl auch eigentlich schon...,
abgesehen von den ganzen religiösen religiösen Quatsch kann man den Rest wohl auch irgendwie als sinnvolle moralische Grundregeln sehen, auch wenn sie fast alle unmöglich zu vollbringen sind.

Das Dämliche ist, das Leute ernsthaft meinen, dass das "Gute" auf der Welt von diesen Regelchen kommt, als ob Menschen nicht fähig wären, irgendwie sozial miteinander auszukommen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2007 22:38
#122 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten
Schon lange vor den Geboten gab es Philosophen, die die Ziele der 10 Gebote deutlich besser umgesetzt haben,jedenfalls wenn man auf die Bergpredigt abstellt. Es wird also kaum daran liegen, dass man zur damaligen Zeit Moral nicht anders umsetzen konnte. Im Gegenteil. Die aufkommende Religion war ein Rückschritt.

Was die Nützlichkeit der 10 Gebote heute anbelangt, nenn mir eins über das wir ausführlich diskutieren können. Ich bin mir sicher, eine meiner Behauptungen nachweisen zu können. Ich vermute mal, über die ersten 3 sind wir uns aber eh einig.
Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

05.06.2007 18:30
#123 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Schon lange vor den Geboten gab es Philosophen, die die Ziele der 10 Gebote deutlich besser umgesetzt haben,jedenfalls wenn man auf die Bergpredigt abstellt.


Ja, aber hauptsächlich in Griechenland und wie du schon gesagt hast, Philosophen, nicht das einfache Volk, das will ja heute anscheinend immer noch religiöse Dogmen.
Um sicher zu gehen, dass auch die sich dran halten, hat man halt gesagt: Das kommt von "Gott", wenn da einer daher gekommen wäre und gesagt hätte: "Das ist deswegen so und deswegen so" und ihnen stundenlang haarklein erzählt hätte, warum es sinnvoll ist, sich an diese Gebote zu halten, hätten sich die Leute fadisiert vertschüßt und der arme Philosoph hätte vor zehn Leuten weiter erzählt, aber kommt einer und sagt: Das ist von Gott und das ist so und wenn ihr's nicht einhaltet, kommt ihr in die Hölle, dann hören alle zu, ängstigen sich, freuen sich und befolgen das Zeug. Ist heute leider nicht viel anders.
Die aufkommende Religion, war natürlich, ohne Frage, ein Rückschritt.(Das ist Religion immer.)

In Antwort auf:
Was die Nützlichkeit der 10 Gebote heute anbelangt, nenn mir eins über das wir ausführlich diskutieren können. Ich bin mir sicher, eine meiner Behauptungen nachweisen zu können. Ich vermute mal, über die ersten 3 sind wir uns aber eh einig.


Die Nützlichkeit, na ja, du sollst nicht morden?
Was soll daran heute nicht mehr sinnvoll sein, also in der Gesellschaft, in der ich lebe, würde ich es ungern sehen, wenn ich irgendwann von hinten zum Spaß abgeknallt werden würde,ohne das würde die Gesellschaft zweifellos in Anarchie enden.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.457

05.06.2007 18:57
#124 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Die aufkommende Religion, war natürlich, ohne Frage, ein Rückschritt.(Das ist Religion immer.)

Zumindest die religionen, die auf Angst gegründet sind... Das gerüst ist aber auch heute nicht unbekannt. Beispiel Straßenverkehr. Viele fahren in 30ger-Zonen nur 30, weil sie Angst vor Punkten ion Flensburg haben, nicht weil es ihnen um die Sicherheit geht---Man erlaube mir diese Parallele mal. Da ist Gott halt der Staat.

In Antwort auf:
wenn ich irgendwann von hinten zum Spaß abgeknallt werden würde,ohne das würde die Gesellschaft zweifellos in Anarchie enden.
Einige Großstädte sind dann also auf dem besten weg dahin... Solange das recht des Stärkeren nach wie vor gilt, habe ich auch nichts anderes von dieser gesellschaft zu erwarten.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

05.06.2007 19:08
#125 RE: Alles lernen wir , nur nicht die Wahrheit antworten

In Antwort auf:
Zumindest die religionen, die auf Angst gegründet sind... Das gerüst ist aber auch heute nicht unbekannt. Beispiel Straßenverkehr. Viele fahren in 30ger-Zonen nur 30, weil sie Angst vor Punkten ion Flensburg haben, nicht weil es ihnen um die Sicherheit geht---Man erlaube mir diese Parallele mal. Da ist Gott halt der Staat.


Klar, Angst funktioniert, ein gutes System, dass den Menschen weiter hilft, ist es allerdings nicht.

In Antwort auf:
Einige Großstädte sind dann also auf dem besten weg dahin... Solange das recht des Stärkeren nach wie vor gilt, habe ich auch nichts anderes von dieser gesellschaft zu erwarten.


Wie soll denn das Leben funktionieren, oder das Recht des Stärkeren, besser gesagt, es kann nicht funktionieren. Es ist das Grundprinzip des Lebens und in jedem Wesen verankert und ganz besonders in Herdentieren, wie dem Menschen. Eine Gesellschaft ohne hierarchische Struktur ist nicht auszudenken und unmöglich, das hat aber nichts damit zu tun, dass jemand einem anderen in den Rücken schießt, denn in einer hierarschischen Struktur (in der das Recht des Stärkeren gilt) sollte das eigentlich nicht passieren, weil es zur Auflösung der besagten Struktur beiträgt.
Das Recht das Stärkeren ist kein Feind, sondern ein Muss, allerdings existiert es halt strukturiert und unstrukturiert.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor