Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 917 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

13.04.2007 11:11
Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

Für mich eine Interessante Frage.
Wenn ein Theist an Gott glaubt, dann sagt er ja.
Wenn ein Atheist nicht an Gott glaubt, dann sagt er nein zu jedem Glaubenssystem..
Wenn einem in irgend einer Glaubensgemeinschaft gesagt wird es gibt einen Gott,
dann hat man daran zu glauben.
Aber warum überprüfen die Leute nicht ob es einen Gott gibt?
Sie sagen einfach nur ja, es gibt ihn, ohne jemals die Erfahrung gemacht zu haben,
dass er existiert. Hast du schon einmal mit ihm gesprochen, oder hat er mit dir
gesprochen?
Manche meinen einen starken Gottesbezug haben.
Viele Theisten sagen, dass sie oft mit Gott sprechen, aber
Gedankenspiele kann man mit jeder beliebigen Person im Kopf führen!
Wenn Menschen, die einer Glaubensgemeinschaft anghören zu hinterfragen beginnen,
dann werden sie mit Sicherheit Probleme bekommen.
Alle Religionen sind darauf aufgebaut den Verstand auszuschalten.
Du sollst nicht zweifeln.
Atheisten sagen einfach nein, es gibt keinen Gott!
Da hat jemand geschrieben es gibt keinen Gott, irgend ein Philosoph.
Ja der hat gesagt, "es gibt ihn nicht" also sagen viele Menschen, dass
es ihn nicht geben kann.
Die Menschen übernehmen dann die Ansicheten des Philosophen/Gelehrten.
Sie sind einfach gegen Gott, ohne zu hinterfragen, ob es ihn wirklich nicht gibt.
Das ist das Glaubenssystem des Atheisten.
Daher sitzen beide Theisten und Atheisten eigentlich im selben Boot.

Ich habe lange nach Gott gesucht, sowohl außerhalb als auch innerhalb durch Medidation.
Dann wollte ich meinen eigenen Gott finden. Meinen persönlichen Gottesbezug haben.
Aber ich fand keinen Gott, daher kann ich sagen, dass es ihn nicht gibt.
Es ist sehr wichtig, dass sich jeder einmal selbst auf die Suche macht.
Ich bin überzeugt, dass es gut ist, wenn man sich auch selbst immer wieder hinterfragt.
Wenn man Zweifel hat, dann ist das gar nicht schlecht, man kann nach Antworten suchen.
Der Zweifel führt einem zur Wahrheit!

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

13.04.2007 13:19
#2 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

In Antwort auf:
Die Menschen übernehmen dann die Ansicheten des Philosophen/Gelehrten.
Sie sind einfach gegen Gott, ohne zu hinterfragen, ob es ihn wirklich nicht gibt.
Das ist das Glaubenssystem des Atheisten.
Also hat jeder Atheist mal von irgendeinem schlauen Menschen gehört oder gelesen das es keinen Gott gibt und das ohne zu hinterfragen einfach übernommen? Das ist schwachsinn.
Ich war schon Atheist bevor ich mich näher mit den Argumenten der einen und anderen Seite beschäftigt habe. Womit ich auch zum hinterfragen komme: Natürlich hab ich mir auch mal überlegt ob das bild eines Gottes - in welcher Form auch immer - in mein Weltbild irgendwie hineinpasst. Ich bin zum Ergebnis gekommen: nein.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

13.04.2007 13:25
#3 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

In Antwort auf:

Also hat jeder Atheist mal von irgendeinem schlauen Menschen gehört oder gelesen das es keinen Gott gibt und das ohne zu hinterfragen einfach übernommen? Das ist schwachsinn.


Ich meine nicht, dass jeder Atheist einfach nur gehört hat, dass es keinen Gott
gibt und das dann übernommen hat.
Es gibt sicher viele Menschen, die sich mit der Frage beschäftigen und zu einer Erkenntnis kommen.
Aber ein Großteil der Menschen zieht nur mit, sei es im Atheismus oder Theismus.
Sie sagen halt einfach ja oder nein.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

13.04.2007 13:45
#4 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

In Antwort auf:
Aber ein Großteil der Menschen zieht nur mit, sei es im Atheismus oder Theismus.
Sie sagen halt einfach ja oder nein.
Nein, wenn man gar nicht drüber nachdenkt sagt man weder ja noch nein. Egal ob Atheist oder Theist, wenn man einfach so erzogen wurde und sich nie näher damit beschäftigt hat - oder es einem schlicht egal ist - ist das nicht wirklich eine Entscheidung. Wenn man sich mit den Gegenargumenten beschäftigt hat und dann trotzdem bei seiner Meinung bleibt, dann hat man ja oder nein gewählt.
Dieses gefühlsmäßige hingezogen sein zu irgendeiner Seite ist ja sicher da, kann aber schnell umschlagen.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

13.04.2007 13:50
#5 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

Da kannst du durchaus auch Recht haben.
Man braucht nicht immer wird eine Entscheidung getroffen.
Aber warum sind die Leute, die sich nicht entscheiden dann Gläubige oder Atheisten?
Ein Grund ist die Erziehung, ein anderer sicher, dass man bei Ablehnung sicher Probleme
bekommt.
Die Leute erkennen das Spiel und bleiben halt einfach dabei, einfach so.

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

13.04.2007 14:26
#6 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten
@Ronnie

Schon allein die Tatsache, dass alle Menschen als Atheisten geboren werden, spricht gegen die Existenz eines Gottes!

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

13.04.2007 19:00
#7 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

Hallo Ronnie! Um des verständinisses willen:

In Antwort auf:
Ich habe lange nach Gott gesucht, sowohl außerhalb als auch innerhalb durch Medidation.
Dann wollte ich meinen eigenen Gott finden. Meinen persönlichen Gottesbezug haben.
Aber ich fand keinen Gott, daher kann ich sagen, dass es ihn nicht gibt.


und

In Antwort auf:
Ich bin überzeugt, dass es gut ist, wenn man sich auch selbst immer wieder hinterfragt.
Wenn man Zweifel hat, dann ist das gar nicht schlecht, man kann nach Antworten suchen.



Verstehe ich dich richtig, dass du also doch nicht sagen kannst ob es einen Gott gibt oder nicht? Wann hört denn die Suche auf? Kann man nicht ein leben lang auf der Suche sein?

In Antwort auf:
Der Zweifel führt einem zur Wahrheit!
Diese Aussage hat zwingend zur Folge, dass der Zweifel irgendwann ausgedient hat. Ansonsten wird man nie eine "Wahrheit" finden, allenfalls momenrtan gebräuchliche Arbeitshypothesen. Oder aber eine rein persönliche Wahrheit - nun gut - jedem Tierchen sein Plaisierchen



In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

14.04.2007 14:47
#8 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

@Ralf

In Antwort auf:

Verstehe ich dich richtig, dass du also doch nicht sagen kannst ob es einen Gott gibt oder nicht? Wann hört denn die Suche auf? Kann man nicht ein leben lang auf der Suche sein?


Ich konnte lange nicht sagen, ob es einen Gott gibt oder nicht.
Weil ich es nicht wusste, begab ich mich auf díe Suche.
Ich wollte ja nicht nur einfach zur Existenz Gottes ja oder nein sagen!
Das wäre falsch gewesen.
Ich suchte lange, stellte alles in Frage was mir in die Quere kam:
Ein Priester sagte zu mir einmal: Gott ist Geist!
Dann antwortete ich: Woher weißt du das?
Dann sagte der Priester: Ich glaube daran, er muss etwas höheres sein.Die Bibel sagt die Wahrheit.
Dann fragte ich ihn, ob er selber schon mal diesen Geist getroffen hat.
Er sagte nein, von Angesicht zu Angesicht nicht, aber ich rede dauernd mit ihm (in Gedanken)

Danach versuchte ich es auch mit Kommunikation (in Gedanken).
Ich stellte fest, dass ich mich mit jeder beliebigen Person in Gedanken unterhalten kann.
Weiters suchte ich in allen Schriften nach irgend einen Hinweis, wie ich ihn finden kann,
aber ich fand nichts.
Ich stellte alles in Frage, wollte erfahren wer nun Gott ist.
Es passierte nichts, beten half auch nichts.
Dann versuchte ich es durch Medidation, einfach in mir reinzuschauen.
Da war er auch nicht.
Daher bin ich zum Entschluss gekommen, dass es ihn nicht gibt.
Er ist eine Fiktion, mehr nicht.

Meine Suche hörte an jenem Punkt auf, an dem ich begriff, dass es keinen Gott gab.
Aber die Wanderung geht weiter, das Leben scheint wie ein Fluss zu sein.
Momentan beschäftige ich mich mit Medidation.....

Viele Grüsse
Ronnie

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

18.08.2007 10:55
#9 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

Hallo erstmal.

Ich glaube das Grundproblem ist eher das viele Gläubige und auch Nichtgläubige dazu neigen sich Gott als Person vorzustellen. Was einem Zwangsläufig in die Lage bringt in sehen zu wollen. Sehen wir Ihn dann aber nach hingebungsvollem Beten oder langen inneren gedanklichen Gesprächen doch nicht, so wird geschlussfolgert das es ihn nicht geben kann.

Die Mehrheit der Glaubigen sagt: Gott hat den Menschen nach seinen Ebenbild erschaffen.
Ein kluger Mann sagte einmal: Der Mensch hat sich Gott nach seinem Ebenbild erschaffen.

Das mag wohl daran liegen das wir von schwacher Natur her, etwas leichter annehmen wenn wir uns ein Bild davon machen können. Gelingt es uns jedoch nicht unserer eigenen Gottesprojezierung wahrhaftig gegenüberzutreten dann gerät unser Weltbild ins wanken.

Das was heutzutage als Atheist bezeichnet wird ist meiner Erfahrung nach nicht ausschliesslich jemand der eine Gottesexistenz kategorisch ablehnt. Vielmehr ist es so das sich diese Menschen lediglich mit dem der verschiedenen Religionen gemahlten Gottesbilder nicht identifizieren können. Ich glaube daher das wir tatsächlich alle in einem Boot sitzen, jeder seine position nur anders ausdrückt und manche Ihre Position gar nicht ausdrücken können und manchmal auch gar nicht wollen.

Du kannst einem Menschen nicht sagen das die Sonne grün ist wenn sie doch in Wahrheit gelb ist. (oder ist sie rot? oder Orange?)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

18.08.2007 10:56
#10 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

Hallo erstmal.

Ich glaube das Grundproblem ist eher das viele Gläubige und auch Nichtgläubige dazu neigen sich Gott als Person vorzustellen. Was einem Zwangsläufig in die Lage bringt in sehen zu wollen. Sehen wir Ihn dann aber nach hingebungsvollem Beten oder langen inneren gedanklichen Gesprächen doch nicht, so wird geschlussfolgert das es ihn nicht geben kann.

Die Mehrheit der Glaubigen sagt: Gott hat den Menschen nach seinen Ebenbild erschaffen.
Ein kluger Mann sagte einmal: Der Mensch hat sich Gott nach seinem Ebenbild erschaffen.

Das mag wohl daran liegen das wir von schwacher Natur her, etwas leichter annehmen wenn wir uns ein Bild davon machen können. Gelingt es uns jedoch nicht unserer eigenen Gottesprojezierung wahrhaftig gegenüberzutreten dann gerät unser Weltbild ins wanken.

Das was heutzutage als Atheist bezeichnet wird ist meiner Erfahrung nach nicht ausschliesslich jemand der eine Gottesexistenz kategorisch ablehnt. Vielmehr ist es so das sich diese Menschen lediglich mit dem der verschiedenen Religionen gemahlten Gottesbilder nicht identifizieren können. Ich glaube daher das wir tatsächlich alle in einem Boot sitzen, jeder seine position nur anders ausdrückt und manche Ihre Position gar nicht ausdrücken können und manchmal auch gar nicht wollen.

Du kannst einem Menschen nicht sagen das die Sonne grün ist wenn sie doch in Wahrheit gelb ist. (oder ist sie rot? oder Orange?)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

18.08.2007 12:33
#11 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

Das Problem ist doch eher
dass man nichts beschreiben kann was man nicht sieht!!!
Und es ist ja nicht das Problem "Gott" sondern unserer Definition von Gott.
Wenn wir auf Gott das projezieren was wir in ihm sehen wollen, dann machen wir ihn
genau so klein und unbedeutend wir wir selbst im Grunde sind.
Und die ganzen Konflikte auf der Welt die im Namen Gottes entstanden sind, lassen sich
auf diesen subjektive Gottesbild zurückführen.
Der eine meint G"tt, der andere Allah, und wieder eine mein "möge die Macht mit euch sein"
aber alle kämpfen mit der Problematik, dass sie tatsächlich nichts von Gott sehen können.
Fpr mich steht fest dass es eine übergeordnete Macht gibt.
Und die ist größer und umfassender als das was wir in sie hinein interpretieren.
Aber alle haben eine Vorstellung von Gott die sie mit Zähnen und Klauen verteidigen,
obwohl sie nur ein Versuch einer Interpretation ist.
Ich kann da nur den Kopf schütteln.
Alle berufen sich auf Gott, haben Bücher die angeblich seine Worte enthalten,
und was steht in diesen Büchern? Sie entzweien die Menschen, treiben sie auseinander,
führen sie in Kriege und Gewalt.
Und das soll Gottgefällig sein?
Ds ganze zeigt mir dass die Bücher Menschenwerk sind, nicht mehr.
In manchen Punkten sind sie vielleicht von Gott inspiriert, aber andere Teile
entbehren jeglichen Göttlichen Inspirationsfunken.
Traurig irgendwie

Glaube ist Aberglaube

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

18.08.2007 13:01
#12 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

AMIN !!


Aber diese Meinung teilen nicht viele.

Ich bin sogar übrzeugt das alle Bücher lediglich Gottes inspiration sind. Das macht sie nicht unbedeutender aber sollte die Menschheit davor bewahren sie wie heilige gottheiten zu behandeln. Wenn ein Prophet übermittelt man solle keine Nebengötter haben, dann sind damit auch die ``heiligen`` Schriften gemeint. Aber das werden meine glaubensbrüder vermutlich nie verstehen.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

18.08.2007 13:11
#13 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

Alle berufen sich auf Gott, haben Bücher die angeblich seine Worte enthalten,
und was steht in diesen Büchern? Sie entzweien die Menschen, treiben sie auseinander,
führen sie in Kriege und Gewalt.
Und das soll Gottgefällig sein?
-----------

möglicherweise glauben die das tatsächlich. Aber wer kann schon von sich behaupten, er wüsste was Gott gefällt?

Gesehen hat ihn keiner von uns, noch nicht einmal Mohamed, er erhielt seine instruktionen bis zu seinem tod lediglich über einen Mittelsmann. Und lies diese über Mittelsmänner niederschreiben.

(Diese Erkenntnis war für mich auch schwer zu verkraften.)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

18.08.2007 13:14
#14 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

Spielt es am Ende eine Rolle ob die schriften von Menschenhand gemacht sind?

Schliesslich erheben auch die Menschen Ihre Propheten erst in diesen Stand.

Was nützt alle Berufung wenn nachher keiner zuhört.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

18.08.2007 14:16
#15 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

Willkommen mum1 - Du sprichst da genau das an, was ich erst gestern in einem anderen
Forum geschrieben habe - auf die Frage nach der Ablehnung des Buddha, auf transzendente
Fragen einzugehen...

...dass sich dieses Problem [Gott, Seele, Weiterleben] mit dem Mittel des Geistes nicht
wirklich
lösen lässt, und dass es deshalb sinnvoller ist, sich mit erfolgversprechenderen
Dingen zu beschäftigen - etwas das ich persönlich gut nachvollziehen kann: haben
sich doch in den 2500 Jahren seither die Weisesten der Weisen nicht nur mit diesen
Problemen herumgeschlagen ohne auf einen einheitlichen Nenner gekommen zu sein
- nein, vielmehr haben die verschiedenen Antworten darauf nur zu Mord, Krieg und
unnennbarem Leid geführt - wenn es also einen liebenden Schöpfer geben sollte, dann
entsprach das alles offenbar nicht seiner Intention...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

18.08.2007 17:37
#16 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

Theisten und Atheisten sitzen nicht im selben Boot!
Es gibt einen gravierenden Unterschied:
Für mich als Atheisten ist es vollkommen unwichtig ob ein Gott existiert.
Ich behaupte, dass Menschen nichts über Gott wissen können - Religionen sind somit bloße Hirngespinste - vollkommen unabhängig davon, ob nun ein Gott tatsächlioh existiert.
Religionen als angeblich letzte Wahrheiten sind also unsinnig.
Ein Theist muss nach meiner Meinung davon ausgehen, dass der Mensch Gott erkennen kann und auch die letzten Wahrheiten seiner Religion akzeptieren.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

18.08.2007 17:48
#17 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

Dann bist du wohl eher Ignostizist als Atheist wenn du in dem Zusammenhang die Existenz eines Gottes nicht für unmöglich ansiehst

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

18.08.2007 17:55
#18 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

Ignostischer Atheist.
Denn warum soll ich an einen Gott glauben über den ich sowieso nichts wissen kann?

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

19.08.2007 12:27
#19 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

Aber müsstest du als Atheist nicht eine höhere Existenz kategorisch ablehnen ?

Wir bewegen uns vom Thema weg Ich lass euch mal weiter diskutieren

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.08.2007 18:40
#20 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

Ein Theist muss nach meiner Meinung davon ausgehen, dass der Mensch Gott erkennen kann und auch die letzten Wahrheiten seiner Religion akzeptieren.
----------------------------------


Hmmm, vielleicht ist der Grund das wir Gott noch nicht gesehen aber genau der das wir Ihn nicht erkennen können.


Nettes Zitat zu dem Thema: Warum erklärt Gott uns nicht einfach wer er ist und warum wir hier sind? Antwort: Hast du schon mal versucht einem Kakerlak zu erklären das du ein Mensch bist?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

19.08.2007 19:21
#21 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

ich habe nicht das Gefühl,dass Gott uns wie kakerlaken sieht


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.08.2007 19:28
#22 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

Ging ja weniger darum wie er uns sieht . . .

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

19.08.2007 20:06
#23 RE: Sitzen Theisten und Atheisten im selben Boot? antworten

In Antwort auf:
Aber müsstest du als Atheist nicht eine höhere Existenz kategorisch ablehnen ?

Was geht uns eine nicht erkennbare höhere Instanz an?
Gott ist in jedem Fall nur ein Produkt unseres Gehirns - ganz unabhängig von seiner eventuellen Existenz.
Was Gott angeblich von den Menschen will haben sich diese lediglich ausgedacht.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor