Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Verehrte Muslime, wir brauchen eure Solidarität
für die Opfer eurer terroristischen Glaubensbrüder!


Ey! Nicht einschlafen - mitmachen! Denn =>
Wir brauchen die Diskussion über die Religionen als Quelle ihrer negativen Folgewirkungen - und nicht ihr Beschweigen!

Admin.-E-Mail => g.zalich@nord-com.net


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 405 mal aufgerufen
 Weltliche Ideologien und Politik
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.420

26.05.2022 09:49
Demokratischer Internationalismus Antworten

Ich bekenne mich zu einem demokratischen Internationalismus!

Ich halte nichts von einem Verbot der Einmischung in innere nationale Angelegenheiten. Wo Menschenrechte verletzt, Journalisten und Andersdenkende und -gläubige ermordet und demokratische Bestrebungen unterdrückt werden, haben wir uns sehr wohl einzumischen, indem wir uns auf die Seite der Unterdrückten schlagen! Das muss unser Leitsatz gegen alle Autokraten sein. Gegen alle Autokraten, Despoten und Tyrannen auf der Welt. Ob Islamischer, oligarchischer oder kader-'kommunistischer' Natur!

Ich halte nichts von Helmut Schmidts Toleranzsatz: "Was die Chinesen innenpolitisch machen, ist deren Bier!" Ich halte nichts davon, uns mit antihumanistischen Herrschern zu solidarisieren, wir sollten uns besser mit den von ihnen Unterdrückten solidarisieren!

So gesehen bin ich für einen demokratischen Imperialismus!

Denn die Demokratie ist der Reifegrad der Entwicklung der menschlichen Gesellschaften. Weil

- sie die einzige Staatsform ist, die zur Durchsetzung unterdrückter Macht keine Revolution mehr braucht. Machtwechsel werden hier nämlich per Wahlen vollzogen, ganz zivil und ohne einen Tropfen Blut! Notwendiger Wandel findet über Wahlen statt!

- Internationale Kriege sind unter funktionierenden Demokratien unwahrscheinlich. Kriege finden nur zwischen Autokratien und Autokratien oder zwischen Autokratien und Demokratien statt!

Die Demokratisierung der Welt ist der Weg zu einem stabilen Weltfrieden. Ich sehe keinen besseren.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ulan ( Gast )
Beiträge:

29.05.2022 00:42
#2 RE: Demokratischer Internationalismus Antworten

Ich denke, Du hast hier eine Antwort verdient, weil ich irgendwie heute sentimental gestimmt bin :-D .

In gewissem Sinne finde ich den Beitrag ergreifend. Es spricht daraus ein purer Idealismus, wie man ihn nur noch selten findet. Ich muss da natuerlich gleich an Churchill denken:

"No one pretends that democracy is perfect or all-wise. Indeed, it has been said that democracy is the worst form of government except all those other forms that have been tried from time to time."

Ja, Demokritie hat von allen Regierungsformen noch das beste Potential. Und doch ist sie ein empfindliches Pflaenzchen, wie man mit der Wiederkehr des Faschismus hundert Jahre nach seiner ersten Runde sieht - demokratisch legitimert natuerlich, zumindest zu Beginn. Macht ueber die Medien war schon immer ein entscheidender Faktor, um Demokratie zu pervertieren.

Und ja, Deine Haltung zu China und den Uiguren ist schon fast ruehrend, und ich meine das in keiner Weise abwertend. Leider haben wir darauf exakt null Einfluss. Selbst eine totale Wirtschaftsblockade - die wir uns im Falle Chinas nicht mal ansatzweise leisten koennten - koennte China locker wegstecken. Die sind schon lange beim Umbau von einer hauptsaechlich auf Export ausgerichteten Wirtschaft zu einer, die von heimischem Konsum lebt, was jenseits jeglichen Zugriffs von ausserhalb liegt. Etwas, das Deutschland seit Jahrzehnten als Ziel versaeumt hat.

Und da das hier ein Religionsforum ist: Manchmal gewinnt das Boese dann eben doch. Ziemlich oft sogar, eigentlich. Trotzdem brauchen wir den Idealismus, zuallerst, um sich immer zu erinnern, dass da noch etwas anderes ist. Soweit das "Wort zum Sonntag" (gibt's das eigentlich noch?) Gut's Naechtle!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.420

29.05.2022 08:33
#3 Demokratischer Internationalismus Antworten

Zitat von Ulan
Und da das hier ein Religionsforum ist: Manchmal gewinnt das Boese dann eben doch.

Natürlich. Immer wieder. Aber nicht, weil 'das Böse' so mächtig ist, sondern weil der Mensch so doof ist! Denn wir wollen doch nicht 'das Böse'. Weil wir uns doch das Gute wollen! Wir werden die Weltgesellschaft im Laufe der Jahrhunderte schon so weit verbessern, bis die Sache optimal eingerichtet ist. Wenn wir nicht an einer atomaren Selbstvernichtung oder der Zerstörung unserer eigenen Umwelt scheitern...

Aus den Fehlern - und Denkfehlern, die wir machen, kann man lernen. Und ich sehe nicht, dass wir Menschen damit irgendwann aufgehört haben....

Zitat
Soweit das "Wort zum Sonntag"

Und das ohne Gott... Ich mache mir so meine Sorgen um die Existenzfähigkeit der Menschen für die nächsten Jahrhunderte. Da kommt man auf diese Grundsatz-Gedanken. Mit romantischen Gutmensch-Idealisierungen, die für die Realität nix taugen, hat das eben nichts zu tun!

Zitat
Und ja, Deine Haltung zu China und den Uiguren ist schon fast ruehrend,

Schön, dass du sentimental warst gestern Abend. Aber Grundsätze zu pflocken für das Wohl der Menschheit empfinde ich nicht als 'rührend'... Die Uiguren meinte ich gar nicht speziell. Ich meinte den Machtanspruch der 'Kommunistischen' Partei Chinas: Streben die noch nach der Weltrevolution? Warum rüsten die so auf? Solange die Menschheit an verschiedenen Gesellschaftsidealen orientiert ist - Kommunismus (was ist das?), Islamismus, Nationalismus, Demokratie - können wir keinen Frieden gewinnen. Wir werden den Kader-'Kommunismus', den politischen Islamismus und den aggressiven Nationalismus als Irrwege einsehen und überwinden. Die Demokratie wird siegen. Nicht der Kommunist, nicht der Übermensch und nicht der Muslim über den Ungläubigen. Oder wir werden alle verlieren. Bin ich demokratie-ideologisch verblendet und naiv?

Was die Uiguren betrifft: Ich gestehe, dass mein Herz nicht für deren Religionsfreiheit pocht. In Umerziehungslager gehören sie allerdings nicht rein. Da gehören keine Menschen rein. Aber der Islam gehört in das säkulare Fegefeuer der Meinungsfreiheit geworfen. Und das gilt für die Uiguren auch!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.420

30.05.2022 10:28
#4  Demokratischer Internationalismus Antworten

Ein kleiner Nachtrag:

Zitat von Ulan
Leider haben wir darauf exakt null Einfluss. Selbst eine totale Wirtschaftsblockade - die wir uns im Falle Chinas nicht mal ansatzweise leisten koennten - koennte China locker wegstecken.

Wir können und sollten die chinesische demokratische Opposition mit unserer Solidarität unterstützen und ermutigen! Sie soll wissen, dass sie nicht alleine ist auf dieser Welt! China ist ein mächtiger Koloss von 1,4 Mrd. Menschen. Es besteht nicht aus ihrer politischen Elite allein. Und selbst die wird nicht stromlinienförmig dem Vorsitzenden (Präsidenten) Xi ergeben sein... Also - sooo ohnmächtig wie du glaubst, sind wir Demokraten nicht. 'El Pueblo unido, jamás será vencido!', das gilt nicht nur für die südamerikanischen Völker, das gilt für China auch! Wenn wir aber aus wirtschaftlichem Kalkül unsere ergebenen Klappen halten, machen wir uns in der Tat NOCH ohnmächtiger als wir eh schon sind! Eine Unterstützung der Opposition als 'Einmischung in innere Angelegenheiten' auszulassen bedeutet im Grunde, jeglicher nationalistischen Ideologie zuzustimmen.

Zitat
Die sind schon lange beim Umbau von einer hauptsaechlich auf Export ausgerichteten Wirtschaft zu einer, die von heimischem Konsum lebt, was jenseits jeglichen Zugriffs von ausserhalb liegt. Etwas, das Deutschland seit Jahrzehnten als Ziel versaeumt hat.

Wir sind ja auch keine Nationalisten. Mal abgesehen davon, dass wir zu klein sind, um uns vom Ausland zu separieren. Aber wir müssen aufpassen, uns nicht von Russland und China zu abhängig zu machen. Auch nicht vom Katar und von Saudiarabien, klar. Machen wir uns lieber von demokratischen Staaten 'abhängig'.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Helmut-Otto Manning Offline




Beiträge: 234

30.05.2022 21:51
#5 RE: Demokratischer Internationalismus Antworten

Das Problem der Demokratie hat schon Friedrich Schiller klar benannt: Der Verstand ist nicht bei der Mehrheit.

Manning

Autor des Buchs: Von Jesus kein Lebenszeichen!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.420

31.05.2022 10:42
#6  Demokratischer Internationalismus Antworten

Zitat von Manning
Das Problem der Demokratie hat schon Friedrich Schiller klar benannt: Der Verstand ist nicht bei der Mehrheit.

Das sagte der Freiheitsdichter? Oha.

Ist der Verstand denn bei Putin? Bei Xi? Bei den Taliban? Bei den iranischen Machthabern? Bei Erdogan? Wer kann die Interessen der Völker besser vertreten als denn die Völker selbst?

Was meinst denn du, welche Staatsformen uns den Weltfrieden für die nächsten Jahrhunderte am ehesten sichern könnten? Und warum?

Und was Schiller betrifft: Er kommt aus einer anderen Zeit. Der des Umbruchs zu Freiheit und Demokratie. Da machte man noch seine Fehler und Denkfehler, die wir uns heute nicht mehr leisten brauchen... (Also - wenn ich mir den Text der 'Ode an die Freude' anschaue - Prost Mahlzeit! Sprachlich gut gelungen. Aber inhaltlich ist er verstörend. Gar nicht gut...)

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Helmut-Otto Manning Offline




Beiträge: 234

31.05.2022 23:19
#7 RE: Demokratischer Internationalismus Antworten

Seit Jahrzehnten beweist jede Wahl in Deutschland die Richtigkeit von Schillers These!

Manning

Autor des Buchs: Von Jesus kein Lebenszeichen!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.420

01.06.2022 09:29
#8 Demokratischer Internationalismus Antworten

Zitat von Manning
Seit Jahrzehnten beweist jede Wahl in Deutschland die Richtigkeit von Schillers These!

Woran liegt's? Gibt es keine guten Politiker? Oder sind die Wähler zu blöde dazu, die richtigen an die Macht zu bringen? Unsere repräsentative Demokratie hat ja den Vorteil, dass der Wähler eine politische Elite für die Arbeit auswählt. Er braucht sie ja nicht selber zu tun - nicht selber reden, debattieren, repräsentieren und streiten auf hohem Niveau. Und selbst zum Wählen hat der Wähler nicht genügend Verstand? Die Sorge Schillers war übertrieben. Und das hat die Realität in den letzten Jahrzehnten auch bewiesen, meine ich. Vieles könnte besser laufen, klar. Manches MUSS auch besser laufen! Aber im Rückblick bin ich zufrieden.

Aber du bist es nicht. Darum frage ich dich:
- Was ist schief gelaufen? Was muss besser gehen?
- Welche Staatsform könnte das besser machen? (Militärjunta, Faschismus, Königreich, Kalifat, Gottesstaat, Räterepublik, Auflösung der Staaten in tausende Stadtkommunen, Auflösung der Städte in kleinere Dorfkommunen, Fürstentümer, Familienclans, Anarchismus usf.)

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.420

08.06.2022 20:06
#9  Demokratischer Internationalismus Antworten

Naja. Keine Antwort ist auch eine Antwort. Nämlich die, die mir Recht gibt. Aber es entschäuscht mich, wenn meine Gesprächspartner zu kleinmütig sind, das zugeben zu können. Gilt für dich, HOM, wie für Ulan auch.

Aber das kann schnell geschehen, verehrter Ulan, wenn man den Andersdenkenden (mich in diesem Fall) auf einmal mit Sticheleien von oben herab verspottet und abtut. Warum denn nur? Wer sowas nötig hat, kennt offenbar sein eigenes intellektuelles und/oder (wohl eher ->) charakterliches Ground Zero nicht...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ulan ( Gast )
Beiträge:

09.06.2022 01:45
#10 RE: Demokratischer Internationalismus Antworten

Na, wolltest Du dann doch noch eine Antwort provozieren. Mein erster Beitrag war nicht "von oben herab" gemeint. Im Prinzip bewundere ich einen derartigen Optimismus auf eine Art. Mir ist der schon lange abhanden gekommen. Damit bin ich nciht besser oder habe tiefere Einsichten, es ist so ein bisschen Kapitulation vor der eigenen Ohnmacht.

Ich habe eher das Gefuehl, unsere wohlmeinenden Ratschlaege an die diktatorische Welt wird dort eher als zwar stoerender, aber letztlich nur laestiger Laerm ohne Wirkung wahrgenommen. Und all das passiert, waehrend uns selbst der Glaube an die Demokratie in den eigenen Laendern abhanden kommt (ich meine jetzt nicht Dich oder mich, sondern den allgemeinen Trend in Richtung Faschismus in Europa). Ich glaube, fuer die angesprochenen auslaendischen Dikatoren sind wir in der Hinsicht, gerade a;s Europaeer. die auch vor dem wirtschaftlichen Vollabsturz stehen, nur noch Lachnummern.

Ansonsten ist es einfach so, dass im Prinzip zu keinem Thema ein Recht auf Antwort besteht. Wenn ich mal kurz nachschaue, bin ich hier im Forum nicht mal Mitglied, sondern schau nur manchmal rein, oft auch nur, weil ich mal wieder den falschen Knopf gedrueckt habe. Und bei diesem Thema verduestert sich eher mein Gemuet. Nicht umsonst ist Dein Politikforum ja nicht so recht in die Gaenge gekommen. Mir reichen schon die ganzen Einwuerfe, die von den religiosen Faschismus-Fanx auf "unserem" Forum so nebenbei laufend generiert werden. Nichts fuer ungut.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.420

09.06.2022 09:13
#11  Demokratischer Internationalismus Antworten

Zitat von Ulan
Mein erster Beitrag war nicht "von oben herab" gemeint. Im Prinzip bewundere ich einen derartigen Optimismus auf eine Art. Mir ist der schon lange abhanden gekommen. Damit bin ich nciht besser oder habe tiefere Einsichten, es ist so ein bisschen Kapitulation vor der eigenen Ohnmacht.

Diese Ohnmacht fühle ich derzeit in mir ebenso. Aber ich bin sehr davon überzeugt, dass es in jedem diktatorisch geführten Volk unterdrückte Emanzipationskräfte gibt, die man unterstützen oder ignorieren kann! Wenn ich sie ignorieren würde wie so viele (und wohl auch du), würde es mir scheiße gehen!

Zitat
Ich habe eher das Gefuehl, unsere wohlmeinenden Ratschlaege an die diktatorische Welt wird dort eher als zwar stoerender, aber letztlich nur laestiger Laerm ohne Wirkung wahrgenommen.

Was tun die Unterdrückten innerhalb dieser Diktaturen? Diese Unterdrückten sollte man unterstützen! Wenn wir von außen nix tun, sind die zumindest noch schwächer - ohn-mächtiger - als sie es eh schon sind. Derzeit.

Zitat
Ansonsten ist es einfach so, dass im Prinzip zu keinem Thema ein Recht auf Antwort besteht.

Jeder hat das Recht, sich unanständig zu verhalten, natürlich.

Zitat
schau nur manchmal rein, oft auch nur, weil ich mal wieder den falschen Knopf gedrueckt habe.

Dann mach bitte in Zukunft nicht so viele Fehler mehr.

Zitat
Nicht umsonst ist Dein Politikforum ja nicht so recht in die Gaenge gekommen.

Du meinst mein Writers-Corner-Forum? Das kennt eben fast keiner.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.420

12.06.2022 10:37
#12  Demokratischer Internationalismus Antworten

Wenn ich von demokratischem Internationalismus rede, meine ich auch nationenübergreifende Solidarität im Sinne der humanistischen Werte wie Meinungsfreiheit, Selbstbestimmung, Informationsfreiheit und Demokratie. Schade um jeden, der diese Solidarität nicht will, nicht kennt oder dem sie abhanden gekommen ist...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.420

14.06.2022 10:46
#13 Demokratischer Internationalismus Antworten

Was ist los mit euch, Ulan, Manning? Eingeschnappt? Ist euch eine Diskussion nicht möglich, wenn die Kritik mal EUCH trifft? Dann wird der Kritiker mit Ignoranz bestraft, das hat er nun davon - ätsch! Das ist doch erbärmlich!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum