Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Diskussionen zw. Gläubigen versch. Coleur und Atheisten  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

"Nur wer sich ändert, bleibt sich treu."
(Wolf Biermann)


Wir brauchen die Diskussion über die Religionen als Quelle ihrer negativen Folgewirkungen - und nicht ihr Beschweigen!
Und die Argumente dafür natürlich auch!



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 175 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Robin22 Offline




Beiträge: 36

11.01.2023 22:20
Glückwunsch an Argentinien Antworten

Wieder einmal hat die wahre Religion gewonnen
und die Marokaner, Saudi Araber und Katarier müssen ohne Pokal die Christen (und Atheisten) weiter verfolgen.
Ich wünschte nur, es wäre ein evangelisches Land gewesen, das es geschafft hat.
Aber man kann nicht alles haben.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.706

12.01.2023 10:31
#2 RE: Glückwunsch an Argentinien Antworten

Ja, Glückwunsch an Argentinien! Aber ich glaube nicht, dass auch diesmal "Gottes Hand" (lt. Maradona 1986) mit im Spiel war...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Robin22 Offline




Beiträge: 36

18.01.2023 15:11
#3 RE: Glückwunsch an Argentinien Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #2
Aber ich glaube nicht, dass auch diesmal "Gottes Hand" (lt. Maradona 1986) mit im Spiel war...


Also wenn es um den Willen satans ginge, dann hätten wahrscheinlich Frankreich oder Morocco gewonnen.
Diesmal ist das irgendwie nicht passiert,
trotz des seltsamen und surrealen Doppeltors in der 80ten minute.
Sonst gewann auch imer wieder die von satan bevorzugte Mannschaft.
2018 Frankreich (gegen arme und mir bevorzugte Kroatien)
2014 Deutschland in Brasilien (weil ich damals für das arme Brasilien war)
2010 Spanien (gegen die mir damals bevorzugte Niederlande)
2006 Brasilien (weil ich damals für Deutschland war)
Vielleicht war ich diesmal zu gut mit meinem Glauben.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.706

18.01.2023 15:49
#4 Glückwunsch an Argentinien Antworten

Also, wenn Gott sich einer Regelwidrigkeit bedient, um ein Spiel (1986 das Finalspiel Argentiniens gg. Deutschland) für die geliebte Mannschaft zu entscheiden (via Maradonas Handspiel als die seine Hand...), ist es mit seiner Lauterkeit und Rechtschaffenheit als Vorbild für die Menschen nicht so weit her...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Robin22 Offline




Beiträge: 36

18.01.2023 21:33
#5 RE: Glückwunsch an Argentinien Antworten

Zitat

Also, wenn Gott sich einer Regelwidrigkeit bedient,


Was meinst du mit Regelwidrigkeit? Im Fussball gibt es keine Regel, die sagt, dass Wunder nicht mitmachen dürfen.
In der Bibel ist es nicht verboten, Wunder zu bewirken.
Die hat schon bereits damit ins Spiel eingegriffen, das es diese Länder missioniert hat und damit den Verlauf derer Geschichte und daher auch den Verlauf des Spiels im Vorraus veränderte. Wieso kann es dann nicht auch direkt im Spiel weitere Eingriffe machen?

Zitat

um ein Spiel (1986 das Finalspiel Argentiniens gg. Deutschland) für die geliebte Mannschaft zu entscheiden


Ich finde schon, dass das gerechtere Land verdient hat, auch im Fussball zu gewinnen.
Aber wer weiß, ob Maradonna wirklich dadran gedacht.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.706

19.01.2023 11:15
#6 Glückwunsch an Argentinien Antworten

Zitat von Robin
Was meinst du mit Regelwidrigkeit? Im Fussball gibt es keine Regel, die sagt, dass Wunder nicht mitmachen dürfen.

Es war kein Wunder, sondern die Hand Maradonas, die den Ball schussgerecht zum 3:2 vor seine Füße lenkte. Kannst du auf den entsprechenden Videoaufzeichnungen nachprüfen.

Zitat
Ich finde schon, dass das gerechtere Land verdient hat, auch im Fussball zu gewinnen.

Argentinien ist gerechter als z.B. Deutschland? Das ist mir neu. Du meinst vermutlich: gläubiger als die Deutschen.1986 gewannen die Argentinier. Warum denn gleich 4 Jahre später die Deutschen? Da lautete die Finalpaarung auch: Argentinien gg. Deutschland.

Mal im Ernst: 1986 gewannen die Argentinier. Und zwar zu Recht. Weil sie einfach besser waren! Wegen dem absoluten Ausnahmespieler Maradona! Er half mit diesem Handspiel nach, ist aber wurscht. Wenn die Deutschen die WM gewonnen hätten, hätten sie ganz schön Dusel gehabt! So gesehen, war die WM für Argentinien gerecht ausgegangen. Aber nicht, weil Argentinien politisch das von Gott goutierte gerechtere Land ist! Sondern weil Maradona damals mit Abstand der weltbeste Fußballer war! 4 Jahre später ging sein Stern so langsam unter. Dann zeigten sich Völler, Brehme, Klinsmann und Matthäus unter der damaligen 'Lichtgestalt' Beckenbauer als Teamchef sehr mannschaftsstark.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"