Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir bitten auch alle friedliebenden Muslime um ihre Soldarität
für Salman Rushdie und die getötete Iranerin Mahsa Amini!


Ey! Nicht einschlafen - mitmachen! Denn =>
Wir brauchen die Diskussion über die Religionen als Quelle ihrer negativen Folgewirkungen - und nicht ihr Beschweigen!

Admin.-E-Mail => g.zalich@nord-com.net


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 1.107 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.491

20.09.2022 09:53
#51  Ansgar, Apostel des Nordens und chronischer Lügner! Antworten

Zitat von Manning
Dabei ist es doch gelungen, alle drei Köpfe von Johannes dem Täufer zu bewahren! Einer in Damaskus, einer in Rom, einer in Amiens 🤣!

Du gehst nach dem Motto vor: Wer einmal lügt, der lügt immer! Aber erstens stimmt das nicht unbedingt, und zweitens sind bei der Geschichtsforschung viele verschiedene Leute am Werk. Wenn ein Historiker sich zu einem Thema geirrt hat, heißt das nicht, dass alle Historiker notorisch lügen! Und nochmal: Historiker, die sich mit religionsgeschichtlichen Themen beschäftigen, sind nicht gleich klerikal abhängig! Die meisten arbeiten wissenschaftlich und religionsneutral. Ich gehe davon aus, und es gibt nichts, was mich bisher so enttäuscht hat, dass ich es nicht mehr tue.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Helmut-Otto Manning Offline




Beiträge: 311

21.09.2022 21:43
#52 RE: Ansgar, Apostel des Nordens und chronischer Lügner! Antworten

Da es keine unsichtbaren, fliegende Zauberer gibt und auch nie gab, kann es keine Berichte über deren Wirken geben!
Schon stürzt das Kartenhaus zusammen 🤣!

Manning

Autor des Buchs: Von Jesus kein Lebenszeichen!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.491

22.09.2022 09:58
#53 Ansgar, Apostel des Nordens und chronischer Lügner! Antworten

Zitat von Manning
Da es keine unsichtbaren, fliegende Zauberer gibt und auch nie gab, kann es keine Berichte über deren Wirken geben!

Die 'Berichte' gibt es eben doch! Im Gilamesch-Epos, in den Wedischen Schriften, in der Bibel, der Thora, dem Koran, in der Edda-Sammlung - überall! Die Autoren berichteten - und haben sich eben getäuscht! Aber du behauptest tatsächlich, weil es Gott nicht gibt, gibt es auch die Berichte hierzu nicht! Oder: Weil Jesus nicht Gottes Sohn sein kann, gibt es die Berichte hierzu nicht! Und ihn selbst auch nicht! Gibt es auch dein Buch nicht, weil du dich in der Nichtexistenz auch des historischen Jesus getäuscht hast? Es ist deine alte Schwäche, die hier wieder raufkommt: Du denkst nicht logisch!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ulan ( Gast )
Beiträge:

22.09.2022 10:36
#54 RE: Ansgar, Apostel des Nordens und chronischer Lügner! Antworten

Ja, das ist einer der grundlegenden Logikfehler bei Helmut-Otto. Leuten fantastische Wundertaten oder -geschehen anzudichten, war der Stil der Zeit. Solche Geschichten gibt's auch ueber die meisten roemischen Kaiser. Historiker wie Sueton verbannten diese Geschichten meist in ein spezielles Kapitel, andere hatten da weniger Manschetten und liessen ihre Kaiser Fluesse teilen, damit die Armee durchmarschieren konnte. Und wenn dann Caesar als Stern wieder am Himmel erschien, liess Augustus auch extra Muenzen zu dem Ereignis praegen. Sueton erzaehlt die Geschichte, wie Augustus durch Apollo in Form einer Schlange gezeugt wurde. Oder wie der Senat beschloss, alle maennlichen Neugeborenen des Jahrgangs zu toeten, zu dem Augustus gehoerte, weil die Orakel sagten, dass den Roemern ein Koenig geboren werden wuerde. Dann geht es weiter mit einer ganzen Litanei an Wundertaten, die ueber Augustus berichtet wurden.

Wundergeschichten allein sind also nicht ausschlaggebend fuer die Entscheidung, ob eine Person oder ein Ereignis historisch ist oder nicht. Die waren einfach nur beliebte Erzaehlungen. Und da manche Leute diese Geschichten glaubten, waren sie ein praktisches Mittel fuer Propaganda. Fuer C/-43 K1 (Komet Caesar) gibt's auch einen Wikipedia-Eintrag.

Dabei ist das nicht mal der einzige Logikfehler, der aus Helmut-Ottos Worten spricht. Selbst wenn Jesus Christus eine Erfindung waere, aendert das ja nichts an den Belegen fuer ein antikes Christentum. Auch aus erfundenen Geschichten erwachsen reale Bewegungen.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum