Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Diskussionen zw. Gläubigen versch. Coleur und Atheisten  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

"Wer empfindlich auf Kritik reagiert, der hat was zu verbergen."
Helmut Schmidt (1918-2015)


Muslime, Christen, kommt hier rein zum Diskutieren - wir brauchen euch!
Wir brauchen uns überhaupt einander!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 81 Antworten
und wurde 2.948 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ulan Offline



Beiträge: 251

04.10.2022 22:16
#76 RE: Ansgar, Apostel des Nordens und chronischer Lügner! Antworten

Mal wieder keine direkte Antwort, sondern einfach nur irgendeine beliebige Antwort, dass irgendwelche nicht naeher spzifizierten Artefakte angeblich in irgendeiner Weise eindeutig waeren.

Wer sich uebrigens tatsaechlich mit Geschichte beschaeftigt und sich nicht wie Helmut-Otto in seiner ureigensten Fantasiewelt verliert, wird feststellen, dass Skandinavien tatsaechlich zum islamischen Einflussbereich gehoerte, waehrend die Kontakte zum Frankenreich relativ gering ausfielen. Das wissen wir nicht nur durch Reiseberichte ueber Skandinavien aus dem islamischen Bereich, sondern auch ueber Artefakte, hauptsaechlich skandinavische Muenzfunde, die zwar in grosser Menge Muenzen aus dem muslimischen Bereich enthalten, aber so gut wie keine aus dem Frankenreich. Das aenderte sich erst mit dem Mongolensturm, dem eigentlichen Faktor, warum Europa nicht islamisch wurde.

Helmut-Otto Manning Offline




Beiträge: 654

04.10.2022 23:06
#77 RE: Ansgar, Apostel des Nordens und chronischer Lügner! Antworten

Der Mogolensturm trieb die Türken, damals Seldschuken genannt, nach Europa! Sie wurden dann Moslems und versuchten Europa über Jahrhunderte zu erobern.

Militärisch gescheitert, gelang es dann als Gastarbeiter und Asylanten.

Manning

Autor des Buchs: Von Jesus kein Lebenszeichen!

Ulan Offline



Beiträge: 251

05.10.2022 10:20
#78 RE: Ansgar, Apostel des Nordens und chronischer Lügner! Antworten

Es ging um Deine Thesen zu Skandinavien, aber natuerlich ist das Wechseln des Themas einfacher. Du koenntest rhetorisch bei den Zeugen Jehovas in die Schule gegangen sein.
Warst Du mal Mitglied einer fundamentalistischen Sekte?

Helmut-Otto Manning Offline




Beiträge: 654

05.10.2022 22:45
#79 RE: Ansgar, Apostel des Nordens und chronischer Lügner! Antworten

Mit albernen Wundergeschichten fegt man nicht pagane Kulte weg und etabliert in wenigen Jahren einen neuen, organisierten Aberglauben! Das ist die einzig korrekte Definition von Religionen!
Der neue Kult muss der Elite nützlich sein. Die Übernahme der römischen Zivil Zivilverwaltung löste die Stämme auf und Nationen konnten entstehen ! Bald konnte nicht mehr jeder Herzog, eigentlich nur ein Stammes-Häuptling, gewaltsam nach der Krone greifen!

Und seltsamerweise sind Gemeinden in Skandinavien und Norddeutschland massenhaft St. Georg/ St. Jürgen (nordische Version von Georg) geweiht! Alleine in Deutschland 82!!!! In ganz Frankreich fünf!!!

Und aus wem wurde Drachentöter Georg/Jürgen? Aus Stiertöter Mithras! Dazu passt südlich des Frankenreiches der Stierkampf!!

Manning

Autor des Buchs: Von Jesus kein Lebenszeichen!

Ulan Offline



Beiträge: 251

06.10.2022 01:02
#80 RE: Ansgar, Apostel des Nordens und chronischer Lügner! Antworten

Oh doch: Mit albernen Wundergeschichten gruendet man neue Religionen und fegt etablierte Kulte weg. Das zeigen uns neue Kulte immer wieder. Alles, was es braucht, ist eine einzelne, charismatische Person. Haeufig folgt dann noch eine weitere charismatische Person, die den Kult an sich reisst. Beispiele, an denen man das sehr schoen nachvollziehen kann, sind die Mormonen oder Scientology. Die Mormonen wurden von einem Mann gegruendet, der erst irgendwelchen Bauern das Geld mit angeblichen Weissagungssteinen das Geld aus der Tasche zog (das landete wohl sogar vor Gericht), dann aber dieselben Steine benutzte, um angebliche Goldplatten zu uebersetzen, die ihm ein Engel geliehen hatte. Er schaute mit seinem Gesicht in einen Hut, indem sich die Steine befanden (und halt angeblich die Goldplatten von dem Engel), und diktierte die "Uebersetzung" einem leichtglaeubigen Nachbarn. Die Frau des Nachbarn versuchte sogar, den Kultgruender des Betrugs zu ueberfuehren, indem sie das Diktat vernichtete, aber der wand sich heraus, indem er einfach behauptete, der Engel wuerde jetzt neue Offenbarungen liefern. Daraus wurde eine der heutzutage am schnellsten wachsenden Religionen, die auf einem angeblichen Wirken von Jesus in Amerika gegruendet ist. Der Gruender wurde gelyncht, als er eine Kampagne startete, um US-Praesident zu werden, und der Nachfolger entriss dann die Religion dem Zugriff der Familie und fuehrte die meisten Anhaenger nach Utah, wo die Religion zu dem wurde, was sie heute ist. Es ist uebrigens interessant, dass viele der Details mit der Gruendungsgeschichte des Christentums selbst uebereinstimmen.

Was dem Georg angeht, haben wir uns doch schon unterhalten: Du kannst wie ueblich keine Evidenzkette aufstellen. Der Kult wurde von den Kreuzfahrern mitgebracht. Die Drachenlegende ist mittelalterlich und aehnelt der griechischen Perseus-Sage. Ich weiss, dass Franz Cumont die Verbindung zu Mithras aufgestellt hat, oder genauer zu Mithra, aber die meisten seiner Thesen sind heutzutage mangels Evidenz verworfen worden. Denn, selbst wenn St. Georg in seiner Legende irgendwo noch Spuren eines Mithraskults in Kappadokien enthalten wuerde, hat das keinerlei Verbindung zur Entstehung des Christentums. Deine falschen Vorstellungen dazu, dass Leute sich nicht durch fantasievolle Gschichtln zum Narren halten lassen, sind keine ausreichende Grundlage fuer eine solche These zur Entstehung des Christentums.

Helmut-Otto Manning Offline




Beiträge: 654

07.10.2022 20:58
#81 RE: Ansgar, Apostel des Nordens und chronischer Lügner! Antworten

Genau, alles von dir Aufgeführte sind Abwandlungen des Jesus-Irrsinns! Niemand hat den "großen Pimpolo" als neuen, unsichtbaren, fliegenden Zauberer eingeführt, den exklusiv den Verkünder zum neuen Chef erklärt hat.
Gilt auch für die irre Sekte um "Uriella".

Einzige Ausnahme: Scientology! Gründer Hubbard baute auf seine erfolgreichen Science-Fiction-Romane auf!

Anders geht es nur bei gewaltsamen Eroberungen, etwa in Lateinamerika!

Jesus ist der gewandelte Mithras!

Manning

Autor des Buchs: Von Jesus kein Lebenszeichen!

Ulan Offline



Beiträge: 251

07.10.2022 21:49
#82 RE: Ansgar, Apostel des Nordens und chronischer Lügner! Antworten

Dass die Mormonen auch Jesus im Zentrum ihres Glaubens haben, ist uninteressant fuer das, was ich hier von Deinen Aussagen widerlegt habe: Religionen koennen von Einzelpersonen gegruendet werden, was Du ja immer wieder als unmoeglich bezeichnest.

Zitat von Helmut-Otto Manning im Beitrag #81
Jesus ist der gewandelte Mithras!

Was Du irgendwie zeigen muesstest. Du hast dafuer keinerlei Evidenz. Was sowieso nur die erste Haelfte dessen waere, was Du leisten muesstest.

Du muesstest natuerlich auch die ja existierende Herleitung von Jesus widerlegen, was Dir auch nicht gelungen ist. Einerseits haben wir den populaersten Helden der Israeliten, den angeblichen Eroberer Kanaans, als Namensgeber. Andererseits haben wir Christus, also Christos=Messias, den erwarteten Erloeser Israels. Andere Messias-Figuren in der Bibel sind Koenig David und der Perserkoenig Kyros der Grosse. Die erste Szene im allgemein als aeltestes Evangelium bezeichneten Markusevangelium ist der Salbung Davids entlehnt, als dieser von Gott als Sohn akzeptiert wurde. Eingefuehrt wird dort auch Johannes der Taeufer als Elias, welcher noch heute (Elias) am juedischen Pessachfest als wiederkehrender Herold des Gottesreichs erwartet und gefeiert wird. Der Rest der Evangelienstory hangelt sich an einem Kapitel von Jesaja (das mit dem leidenden Diener) und den Prophezeiungen im Buch Daniel (die Ermordung und das Verschwinden des Messias, die den Beginn des Gottesreichs einleitet) entlang. Das alles kann man sehr schoen zeigen. Und nein, das sind keine neuen Texte; Jesaja und Daniel sind in den Qumran-Texten ueberliefert, also in noch existierenden Manuskripten von vor der Zeitenwende.

Das ist es, wogegen Du argumentieren muesstest. Du behauptest zwar viel, aber kannst nichts belegen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Um dir und den anderen Mitgliedern das Bestmögliche bieten zu können, würden wir das Forum gern werbefrei gestalten und mit tollen neuen Extras ergänzen.

Wenn du uns dabei unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, diese Änderungen zu finanzieren.

Deine Spende hilft!



________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"