Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sind Demokratie und Islam kompatibel?

Wir brauchen die Diskussion über die Religionen als Quelle ihrer negativen Folgewirkungen - und nicht ihr Beschweigen!
Und die Argumente dagegen natürlich auch!



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 230 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.596

24.10.2022 09:33
Zur unvollkommenen Wahrnehmung der Zeit Antworten

Was vergangen ist, ist unwiederbringlich vorbei.
Was in der Zukunft liegt, ist noch nicht existent.
Real ist lediglich das Hier und Jetzt.
Eigentlich nur ein vorgestellter Punkt, ein Nichts.

Die Fülle unserer Realität ist also nur ein Nichts?
Da stimmt doch irgendwas mit unserer Wahrnehmung nicht!
Wie kann man die erklären?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ulan Offline



Beiträge: 75

25.10.2022 18:25
#2 RE: Zur unvollkommenen Wahrnehmung der Zeit Antworten

Ist schon interessant, was bei Dir alles in die Kategorie "Nichts" faellt. In diesem Fall alles, was existiert, was mich schon zum Schmunzeln bringt.

Wobei aber gar nicht sicher ist, dass nicht sowieso alles, inklusive Vergangenheit und Zukunft, existiert. Wie ist das fuer ein Photon, fuer das Zeit nicht existiert und das das Vergangenheit und Zukunft gleichzeitig erlebt? Fuer kosmologische Modelle steht auch nicht fest, dass die Zeit nur eine Richtung kennt.

Laut RT bewegt sich alles mit derselben Geschwindigkeit auf einem Vektor durch die Raumzeit. Da wir uns hier auf der Erde so gut wie gar nicht durch den Raum bewegen, bewegen wir uns mit fast der Maximalgeschwindigkeit entlang der Zeitachse, und diese ist fuer unseren Vektor bestimmend. Fuer das Photon, das die Maximalgeschwindigkeit durch den Raum nimmt, ist dagegen der Zeitanteil des Vektors null.

Ulan Offline



Beiträge: 75

25.10.2022 18:47
#3 RE: Zur unvollkommenen Wahrnehmung der Zeit Antworten

Da YouTube anscheinend genau weiss, was ich in jedem Augenblick mache, hat es doch gleich ein Video von Sabine Hossenfelder vorgeschlagen:
https://www.youtube.com/watch?v=GwzN5YwMzv0
Ist auf Englisch, aber hoffentlich verstaendlich.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.596

29.10.2022 13:43
#4  Zur unvollkommenen Wahrnehmung der Zeit Antworten

Na. so gut ist mei8n Englisch leider nicht. Zu wenig Übung mit Englischsprachigen.

Aber ich wollte auch nur sagen, dass ich noch da bin. Die letzten Tage hatte ich mich nicht melden können, weil mir mein PC geklaut wurde. Am Dienstag am helllichten Tag via Einbruch aus meiner Wohnung heraus!

Also, nicht gleich das Schlimmste denken. Auch die nnächsten Tage werde ich mich nicht täglich melden können.
Und bis dahin: Habr euch lieb! Du und Helmut-Otto.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ulan Offline



Beiträge: 75

29.10.2022 13:54
#5 RE: Zur unvollkommenen Wahrnehmung der Zeit Antworten

Wow, das tut mir leid. Es ist ja nicht nur der materielle Schaden, der durch so etwas entsteht; der Eingriff in die Privatsphaere ist etwas, das mir sehr zu schaffen machen wuerde. Hoffen wir mal, dass Du wenigstens noch ein paar Backups irgendwo hast. Aber Recht hast Du, besser als vom Bus ueberfahren zu werden.

Zitat von Gysi im Beitrag #4
Und bis dahin: Habr euch lieb! Du und Helmut-Otto.
Fallen dieses Jahr Weihnachten und Ostern auf einen Tag? Na, vielleicht wird's ja naechstes Jahr was...

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.596

02.11.2022 16:04
#6  Zur unvollkommenen Wahrnehmung der Zeit Antworten

Ich bin lediglich ein Zufallsopfer der Beschaffungskriminalität. Davon konnte mich die Opferberatung der Kripo überzeugen, nachdem ich eine Woche lang glaubte, im Fokus eines bösen Menschen zu stehen, der mit irgendwas Böses will. Das waren scheiß Gefühle, kann ich sagen... Aber nach einer längeren Diskussion mit der Kripoo geht es mit jetzt wieder gut! Also, die Opferbegleitung der Kripo ist eine großartige, empathische Einrichtung! Chapeau! Bald bekomme ich einen neuen Computer, von meinem Vermieter geschenkt. Es tut so gut, Menschen zu erfahren, die einem zur Seite stehen! Danke auch für deinen Text da oben!

So. Bald geht*s weiter zum Thema. Wir haben ja einen User hinzubekommen, der in den Anfängern des RF schon dabei war. Also, behandelt ihn pfleglich.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ulan Offline



Beiträge: 75

02.11.2022 21:29
#7 RE: Zur unvollkommenen Wahrnehmung der Zeit Antworten

Gut zu hoeren, dass es Dir wieder besser geht, und das ist wirklich nett von Deinem Vermieter. Ist doch wunderbar, dass es auch noch solch nette Menschen gibt.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.596

07.11.2022 15:32
#8  Zur unvollkommenen Wahrnehmung der Zeit Antworten

Die Opferbetreuung der Polizei hat mir geholfen. Und mein Vermieter. Nachbar*innen und Freunde/Freundinnen haben eher meine Hilflosigkeit geteilt. Das werfe ich denen jetzt nicht vor. Wie kann man Hilflosigkeit vorwerfen? Ich war es ja auch - hilflos!

Aber wie sieht es mit der Zeitwahrnehmung aus? Wenn ich eine bekomme, die mich schlauer macht, wäre das super!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.596

10.11.2022 09:36
#9  Zur unvollkommenen Wahrnehmung der Zeit Antworten

So jetzt habe ich deinen Link von da oben erst geöffnet. Weil ich endlich an einem eigenen PC sitze, bei mir zu Haus. Da ist alles muckeliger. Also: Does the Past still exit? Ist zwar mit deutschem Untertext, habe ich aber trotzdem nicht verstanden. Ich bin ein wenig begriffsstutzig. Was meinte die Dame? Oder was meinst du? => Ist die Vergangenheit vergangen?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ulan Offline



Beiträge: 75

10.11.2022 12:46
#10 RE: Zur unvollkommenen Wahrnehmung der Zeit Antworten

Sabine Hossenfelder ist theoretische Physikerin, die in Frankfurt am Main an einer interdisziplinaeren Stiftungsinstitut der Uni Frankfurt arbeitet. Ihr deutscher Akzent hat anscheinend ueber die Jahre stark nachgelassen .

Wie auch immer, das Hauptthema des Beitrags war, wie wir Jetzt, Vergangenheit und Zukunft definieren, und was uns die Spezielle Relativitaetstheorie (die uebrigens mit Quantenmechanik voll vereinbar ist) darueber erzaehlt. Vergangenheit und Zukunft setzen die Definition eines "Jetzt" voraus, das die beiden Konzepte teilt. Sie fuehrt uns dann durch kausal verbundene Ereignisse - hier ein Beobachter auf der Erde und einer in einem Raumschiff - die jeweils fuer sich ein "Jetzt" anhand fuer sie gleichzeitiger Ereignisse definieren. Dabei stellt sich heraus, dass beide Beobachter das "Jetzt" anders definieren, also jeder ein anderes "Jetzt" hat, und das ist fuer jeden Menschen und jedes Objekt wahr. Im naechsten Schritt geht sie dann zu nicht kausal verknuepften Beobachtungen ueber und zeigt, dass es auch fuer solche Ereignisse einen Beobachter gibt, fuer den diese Ereignisse gleichzeitig stattfinden, also Teil seiner Kausalitaet sind. Imd dritten Schritt verknuepft sie beides. Da also fuer irgendeinen Beobachter immer Ereignisse, die fuer uns in der Zukunft oder Vergangenheit liegen oder ueberhaupt auch theoretisch nicht in unserem Kausalitaetskegel liegen, gleichzeitig sind, existiert die Vergangenheit - und wohl auch die Zukunft - jederzeit. Sie geht dann noch uber ein paar Erklaerungsversuche, die diese unangenehme Schlussfolgerung loswerden wollen, und warum die entweder nicht funktionieren - also der uns bekannten Physik widersprechen - oder nichts erklaeren.

Dabei ist anzumerken, dass Frau Hossenfelder Fan des Superdeterminismus ist - der ist fuer sie wahrscheinlich - und auch den "freien Willen" fuer eine Illusion haelt.

Was soll ich dazu sagen? Spezielle Relativitaet ist zwar definitiv richtig und eine der bestbelegten physikalischen Theorien, aber die hat natuerlich ganz bestimmte Voraussetzungen, fuer die sie gueltig ist. Habe ich eine Meinung dazu? Ich bin kein theoretischer Physiker, und da kommt's dann auch bei mir nur zu einem Bauchgefuehl. No idea. Fuer "Gewissheiten" gibt's Religionen.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.596

10.11.2022 15:46
#11 Zur unvollkommenen Wahrnehmung der Zeit Antworten

Zitat von Ulan
Dabei ist anzumerken, dass Frau Hossenfelder Fan des Superdeterminismus ist - der ist fuer sie wahrscheinlich - und auch den "freien Willen" fuer eine Illusion haelt.

Genau wie Steven Hawking. Auch ich bin voll Anhänger des Determinismus. Was in dem Vergleich aber weniger Bedeutung hat... Und auch in der Ewigkeit wären Vergangenheit und Zukunkt ewig existent. Die Existenz einer Exigkeit sehe ich nicht mehr als eine logische Ableitung. Die anzunehmen, ist meinen Glaube, leider nicht mehr. Das hast du mir schon beigebracht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"