Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir bitten auch alle friedliebenden Muslime um ihre Soldarität
für Salman Rushdie und die getötete Iranerin Mahsa Amini!


Ey! Nicht einschlafen - mitmachen! Denn =>
Wir brauchen die Diskussion über die Religionen als Quelle ihrer negativen Folgewirkungen - und nicht ihr Beschweigen!

Admin.-E-Mail => g.zalich@nord-com.net


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 81 Antworten
und wurde 2.899 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Helmut-Otto Manning Offline




Beiträge: 311

23.08.2022 21:11
#76 RE: Warum der "codes sinaiticus" eine plumpe Fälschung ist! Antworten

Das war für Tischendorf doch die Vorlage! Sprang wie auch die Version in England im 19. Jahrhundert wie Kay aus der Kiste! Der übliche Pfaffen-Betrug! Keine Version hat eine nachprüfbare Tradierung! Zwei Kolumnen erst seit dem Frühmittelalter!


https://www.zvab.com/servlet/BookDetails...undefined&pid=4

Auch dieses Ding ist erst 1000 Jahre später "aufgetaucht" 🤣😂!
Manning

Autor des Buchs: Von Jesus kein Lebenszeichen!

Ulan ( Gast )
Beiträge:

24.08.2022 22:57
#77 RE: Warum der "codes sinaiticus" eine plumpe Fälschung ist! Antworten

Du musst natuerlich alle Evidenzen, die Deine These eindeutig widerlegt haben, ignorieren.

Im Prinzip komme ich mir hier mittlerweile vor wie in dem Spruch mit dem Schachspielen gegen eine Taube. Gegen Deinen persoenlichen Glauben kommen halt keine Argumente an.

Helmut-Otto Manning Offline




Beiträge: 311

24.08.2022 23:03
#78 RE: Warum der "codes sinaiticus" eine plumpe Fälschung ist! Antworten

Zeige mir einen echten, altgriechischen Text in drei oder vier Kolumnen!

Manning

Autor des Buchs: Von Jesus kein Lebenszeichen!

Ulan ( Gast )
Beiträge:

25.08.2022 07:34
#79 RE: Warum der "codes sinaiticus" eine plumpe Fälschung ist! Antworten

Oh, erst jetzt faellt mir Deine Formulierung auf. So gut wie alle "echten, altgriechischen Texte" liegen in nicht nur drei oder vier, sondern noch viel mehr Kolumnen vor, da die meisten original erhaltenen altgriechischen Texte wegen des Klimas aus Aegypten kommen, wo Papyrus beliebter war und das die normale Schreibweise ist. Die Anordnung in Kolumnen war also fuer antike Texte der Normalfall, wegen der Breite des Schreibmaterials. Dass bei Codex Sinaiticus die Breite ausschlaggebend war (eine Seite ist breiter als hoch), hatte ich mehrfach erwaehnt. Codex Vaticanus hat quadratische Seiten (drei Spalten) und Codex Alexandrinus (Bibel aus dem 5. Jhdt.) hat schliesslich das uns bekanntere Format von Seiten, die hoeher sind als breit.

Beispiel fuer einen altgriechischen Text - aus Aegypten - eine Kopie der "Athenaion politeia" von Aristoteles in einer Kopie aus dem 1. Jhdt. n. Chr., wie Codex Sinaiticus oder Codex Alexandrinus im Britischen Museum zu finden:
vww.bl.uk/collection-items/the-constitution-of-the-athenians (Link muss am Beginn editiert werden)

Ich hatte mich aber vor allem auch auf Deine Tischendorf-Verschwoerungtheorie bezogen; die ist eindeutig widerlegt. Zu so viel rationalem Denken solltest Du noch faehig sein.

Helmut-Otto Manning Offline




Beiträge: 311

25.08.2022 14:23
#80 RE: Warum der "codes sinaiticus" eine plumpe Fälschung ist! Antworten

Tischendorfs Geschichten sind unglaubwürdig und lächerlich! Angefangen mit dem Tiger auf dem Sinai!
Und wer unsichtbare, fliegende Zauberer für Realität hält, sollte das Wort rational nicht verwenden!
Zu widerlegen gibt es da nichts!

Manning

Autor des Buchs: Von Jesus kein Lebenszeichen!

Ulan ( Gast )
Beiträge:

25.08.2022 23:43
#81 RE: Warum der "codes sinaiticus" eine plumpe Fälschung ist! Antworten

Ist doch, auf gut Deutsch gesagt, scheissegal, was Du von Tischendorf haeltst. Da Teile des Buchs in Buchbindungen, die zu Beginn des 18. Jhdts. durchgefuehrt wurden, gefunden wurden, befand sich der Codex Sinaiticus mindestens schon hundert Jahre, bevor Tischendorf oder Simonides geboren waren, in dem Kloster. Also kann Keiner von den Beiden das Buch geschrieben haben. Auf die Idee kommen eh nur Leute, die nicht wissen, wie teuer die Herstellung eines solchen Buches ist.

Und was Du mit Deinen "unsichtbaren, fliegenden Zauberern" meinst oder was die mit mir zu tun haben sollten, ist mir auch ein Raetsel. Komm Du mal aus Deiner Fantasiewelt raus. Das scheint sich bei Dir nicht nur auf Historisches zu erstrecken.

Helmut-Otto Manning Offline




Beiträge: 311

26.08.2022 20:16
#82 RE: Warum der "codes sinaiticus" eine plumpe Fälschung ist! Antworten

Schon der preußische König Friedrich-Wilhelm spottete bei einer Laudatio: "Wo Sie suchen, da finden Sie!"

Manning

Autor des Buchs: Von Jesus kein Lebenszeichen!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum