Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Diskussionen zw. Gläubigen versch. Coleur und Atheisten  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

"Wer empfindlich auf Kritik reagiert, der hat was zu verbergen."
Helmut Schmidt (1918-2015)


Muslime, Christen, kommt hier rein zum Diskutieren - wir brauchen euch!
Wir brauchen uns überhaupt einander!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 58 Antworten
und wurde 884 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2 | 3
Jakobgutbewohner Offline



Beiträge: 126

16.04.2024 13:41
#51 RE: Wert des Zweifelns Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #49
Und irgendwann sieht man, dass selbst der 'Minimalkonsens', den Jakobgutbewohner anstrebte, nicht möglich ist.

Aus meiner Sicht, weil du in einem zu großen Fanatismusgrad alleine auf deinen Ansichten beharrst (und vielleicht auch meinst "Projektion" zu sagen, sei eine ganz plausible Notlösung für alles). Und ich halte das anhand des vorher genau hier Geschriebenen auch an sich für jeden nachvollziehbar. Ich lehne eine Fortsetzung nicht ab, würde als zwingende Voraussetzung jedoch betrachten, daß du deinen Fanatismus, deine strikte Weigerung zu zweifeln, hier genügend mäßigst.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.977

16.04.2024 17:40
#52 Wert des Zweifelns Antworten

Zitat von Ulan
Wo hast Du denn einen Vorschlag zu einem "Minimalkonsens" gesehen?

Finde ich im Moment nicht, Hatte er aber irgendwo erwähnt.

Zitat
Es ist eigentlich immer dasselbe: "Du hast etwas, das ich will" und "Ich habe etwas, was ich nicht abgeben will". Es ist der ewige Kampf um Ressourcen, ob meterieller oder ideeller Art.

So ist das Spiel. Aber real hat Jakobgutbewohner nichts. Mich erschüttert die Halstarrigkeit der Gläubigen. Nicht nur die Jakobgutbewohners. Ich schaue gerade auf den neu aufgeflammten Konflkit der Muslime gegen die Juden.

Zitat von Jakobgutbewohner
Aus meiner Sicht, weil du in einem zu großen Fanatismusgrad

Fanatisch wissenschaftlich?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ulan Offline



Beiträge: 251

16.04.2024 19:03
#53 RE: Wert des Zweifelns Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #52
Fanatisch wissenschaftlich?

Wenigstens die Realitaet als Minimalkonsens anzuerkennen, gilt anscheinend schon als Fanatismus.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.977

16.04.2024 19:44
#54 Wert des Zweifelns Antworten

Zitat von Ulan
Wenigstens die Realitaet als Minimalkonsens anzuerkennen, gilt anscheinend schon als Fanatismus.

Bei Jakobgutbewohner. Er fühlt seinen eigenen Fanatismus und will ihn als solchen nicht wahrhaben. Darum wird ebendieser Fanatismus auf andere projiziert. Das Spielchen geht jetzt schon so seit ein paar Tagen. Ganz schön albern. Und den nächsten Beitrag Jakobgutbewohners kann ich jetzt schon vorzeichnen. In dem wird er mir nämlich unter die Nase reiben, wie albern ich bin...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.977

18.04.2024 17:43
#55 Wert des Zweifelns Antworten

Zitat von Ulan
Wenigstens die Realitaet als Minimalkonsens anzuerkennen, gilt anscheinend schon als Fanatismus.

Man kann sie endlos abwickeln, die Spule der Philosophie - bis in die Vulgärphilosophie: Was ist Realität? Habe ich, der Materialist (der ich so nicht bin), einen Körper? Nein, habe ich - nach JGB - nicht. Na, und so kommt man von Hölzchen auf Stöckchen und baut sich sein eigenes Universum. In dem es aber nur eine Sonne gibt - nämlich sich selbst.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ulan Offline



Beiträge: 251

20.04.2024 12:46
#56 RE: Wert des Zweifelns Antworten

Schon klar. In der Philosophie haben "Realismus" oder "Idealismus" zum Teil Bedeutungen, die nicht gerade mit dem uebereinstimmen, was man im Alltagsgebrauch darunter versteht.

Ich meinte das aber recht einfach: nachpruefbare und wiederholbare Wechselwirkungen zwischen einzelnen Aspekten der Welt. Ich hatte das Beispiel der Wertung von Zeugenaussagen ja gerade aus der Kriminologie gewaehlt, weil das ideologisch vollkommen unverdaechtig ist und, gerade wegen der einschneidenden Wirkung, die Zeugenaussagen auf das Leben von Menschen haben, von immenser Wichtigkeit ist und viele Augen darauf hat, die hier Fehler in den Schluessen entdecken koennten. Wenn die kriminologische Forschung dazu in jahrzehntelangen Studien zu eindeutigen Ergebnissen gekommen ist, nehme ich so etwas ernst. Wenn das ganze Rechtssystem aufgrund dieser Befunde angepasst wird, sieht man auch die praktische Relevanz. Stattdessen wird das dann als allgemeines und nicht relevantes Geschwaetz abgetan. Hauptsache, das eigene Weltbild bleibt vollkommen unangetastet bestehen.

An dem Punkt war klar, dass kein ehrlicher Austausch beabsichtigt war. Muss dann nicht sein.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.977

20.04.2024 18:22
#57 Wert des Zweifelns Antworten

Jakobgutbew. hat wohl aufgegeben. Wenigstens eine halbe Ehrlichkeit.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ulan Offline



Beiträge: 251

20.04.2024 21:49
#58 RE: Wert des Zweifelns Antworten

Hmm, Du must immer daran denken, dass hier ja der Bibel gefolgt wird, und die verordnet in solch einem Fall Selbstgerechtigkeit. Bei etwas dramatischeren Abgaengen wird dann Mt 10 zitiert (hier nach EU):

"14 Und wenn man euch nicht aufnimmt und eure Worte nicht hören will, geht weg aus jenem Haus oder aus jener Stadt und schüttelt den Staub von euren Füßen!
15 Amen, ich sage euch: Dem Gebiet von Sodom und Gomorra wird es am Tag des Gerichts erträglicher ergehen als dieser Stadt."


Davon, auch anderen zuzuhoeren, steht da naemlich sowieso nichts.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.977

21.04.2024 09:53
#59  Wert des Zweifelns Antworten

Das ist das Glaubenscredo: den Glauben stärken! Nicht den Zweifel! Im Koran ist das noch viel deutlicher ausgedrückt: Gläubige sollen unter sich bleiben (3. Sure), Zuwiderhandlung wird von Allah nicht goutiert.

Doch wer sich dann trotzdem auf einen Dialog einlässt (Rede - Gegenrede), der redet schnell gerne Unsinn. Aber bestimmt nicht: Ach, du hast ja gar nicht mal so unrecht! Denn der Glaube ist mehr wahr! Wer sich darauf einrichtet... da ist bittere Verdrängungsarbeit angesagt. Oder, Freunde des Glaubens, macht es wie Hamed Abdel-Samad und Salman Rushdie: Befreit euren Geist und werdet zu gläcklichen Atheisten!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Um dir und den anderen Mitgliedern das Bestmögliche bieten zu können, würden wir das Forum gern werbefrei gestalten und mit tollen neuen Extras ergänzen.

Wenn du uns dabei unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, diese Änderungen zu finanzieren.

Deine Spende hilft!



________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"