Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Diskussionen zw. Gläubigen versch. Coleur und Atheisten  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

"Selig sind die, die arm an Geist sind."
(Jesus v. Nazareth)


Muslime, Christen, kommt hier rein zum Diskutieren - wir brauchen euch!
Wir brauchen uns überhaupt einander!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 78 Antworten
und wurde 2.244 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.976

18.07.2023 17:12
#26 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zitat von Ungläubiger
Wenn Sie sich nur einmal das Vaterunser mit Geist durchgehen, dreht doch der Geist schon durch.

Ich merke schon: Sie wollen gesiezt werden. Die übliche Anredeform hier im Forum ist jedoch das Duzen. Und dabei werden wir bleiben. In Gedanken sieze ich Sie aber. Sie wollen das so, und dann bekommen Sie es auch.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

18.07.2023 18:10
#27 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Ach mit deme Duzen habe ich so gewisse Schweirigkeiten, gehöre halt noch zur alten Garde, da wo das Duzen nicht so Gang und Gebe war, ich werde mich bessern! Vergebung, Vergebung!!

DU LIEBER GOTT

Text & Musik: Stephan Sulke

Du Lieber Gott
Komm doch mal runter und schau Dir die Bescherung selber an
Du Lieber Gott
Komm doch mal runter. Ich schwör Dir, dass man hier verzweifeln kann

Der Pfarrer sagt, dass Du inkognito willst bleiben
Und Dich versteckst im Sonnenlicht
Doch der kann ja nur übertreiben
Und unter uns, ich glaub ihm nicht

Du lieber Gott
Komm doch mal runter und schau Dir die Bescherung selber an
Du lieber Gott
Komm doch mal runter. Ich schwör Dir, dass man hier verzweifeln kann

Doch bitte schick uns diesmal nicht den Junior her
Das ging beim letzten Mal schon schief
Du solltest 's machen so wie vorher
Als Moses durch die Wüste lief

Du Lieber Gott
Komm doch mal runter und schau Dir die Bescherung selber an
Du Lieber Gott
Komm doch mal runter. Ich schwör Dir, dass man hier verzweifeln kann

Die gute Erde ist zwar noch in vollem Gange
Doch gibts hier viel Allotria
Drum warte bitte nicht zu lange
Sonst is se plötzlich nicht mehr da

Du Lieber Gott
Komm doch mal runter und schau Dir die Bescherung selber an
Du Lieber Gott
Komm doch mal runter. Ich schwör Dir, dass man hier verzweifeln kann

Genug geduzt? Da kann man einen Gott duzen aber der Bischof besteht auf die Anrede: hochwürdigster Herr Bischof? Irre, gelle?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.976

18.07.2023 18:57
#28 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Ach, der alte Stephan! "Ach, Uschi, mach kein'n Quatsch..." Lange nichts gehört von ihm! Was die Duzerei betrifft: Die einen duzen, die anderen jauchen. Ich bin mehr fürs Duzen. Aber wie schon der alte Friedrich sagte: Jeder soll nach seiner Facon selig werden.

So, und hier ist der Stephan auch zu hören => https://www.laut.de/Stephan-Sulke/Songs/...ber-Gott-891018

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

21.07.2023 10:01
#29 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Das Leben besteh tüberweigend aus Missverständnissen und Mistverständnissen. Frauen verstehen Männer nicht und Männer verstehen Frauen nicht Und dann kommt noch ein Gott: zweigeteilt! Einmal die
Katholiken, einmal die Protestanten, dann noch die vielen Sekten und dann bastelt sich jeder Gläubige noch seinen Gott so zurecht, wie er ihm am besten in den eigenen Kram passt.Im 2. Weltkrieg
bekriegten sich auf allen Seiten Christen gegen Christen, die Christen mordeten die Juden und dann der Ruf." Großer Gott, hilf!" Und er kam nicht, gelle? Jeder Glaube ist ein Aberglaube, ich glaube
mir 6 Richtige im Lotto und siehe das, es blieb beim Glauben. Also glauben ist ja schön und gut, aber zum Leben gehört großer Mut! Verliere keine Zeit mit Beten. Ovid

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

28.07.2023 14:47
#30 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Das Bistum Osnabrück hat mir auf meine Anfrage geantwortet, Gott sei unsichtbar! Uff! Da soll es einen Gott geben, keiner hat einen gehört oder geeehen, denn er ist ja unsichtbar. Und für so einen Unsinn werden Kirchensteuern erhoben. Dazu gehört schon was, aber mit Verlaub gesagt, die Gläubigen sind halt arm im Geiste und darum ein gefundenes Fressen für die Kirchen. Ein Leben nach dem Tode, im Himmel, ohne Sauerstoff, Wasser und McDonald? Und obenauf ein unsichtbarer Gott,2000 Jahre alt und kann fliegen? Meine Fresse und so ein Märchen wird staatlich geschützt und finanziell gefördert.Und wer das micht glaubt, muss dran glauben....

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.976

28.07.2023 16:16
#31 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zitat von Ungläubiger
Gott sei unsichtbar! Uff! Da soll es einen Gott geben, keiner hat einen gehört oder geeehen, denn er ist ja unsichtbar. Und für so einen Unsinn werden Kirchensteuern erhoben.

Wir müssen uns schon ein wenig in die Gläubigen-Welt hineinversetzen, um einen Diskussionsansatz zu finden. Woher kommen denn die ganzen Religionen mit ihren Schöpfergöttern? Ich glaube, aus unserer eigenen Produktionserfahrung heraus. Wir haben irgendwann Faustkeil und den Mammutfell-Mantel erschaffen. Und irgendwann werden wir uns gefragt haben: Ja, aber wer hat denn UNS erschaffen? Den Wind, die Sonne, den Regen, die Welt? Das müssen doch Wesen gewesen sein, die so übermächtig sind, wie wir gegenüber unseren Produkten, dem Faustkeil und dem Mammutmantel! Also Götter! Ein Gott des Windes, der Meere, des Regens, des Eros, Justitia, der Sonne und so fort. Ich meine, dass unsere Götterwelten aus unserer schmalen eigenen Produktionserfahrung enstanden sind! => Das, was uns geschaffen hat, muss etwas unendlich Grüßeres sein aLs wir selbst! So wie wir dem Faustkeil gegenüber unendlich größer sind! Die Evolution direkt vor unserer Nase, die uns zeigt, dass UMGEKEHRT aus dem kleinen Einzeller die immer komplzierter aufgebauten Wesen bis hin zu den Primaten geworden sind - diese Evolution verstanden wir noch nicht! Gottglaube ist nichts anderes als ein Glaube aus einer irrtümlichen Annahme heraus, der wir Menschen zu Beginn unserer Existenz aus Ahnungslosigkeit wohl folgen MUSSTEN! Tja, und an diesem Atavismus kleben wir heute noch fest...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger ( Gast )
Beiträge:

28.07.2023 17:52
#32 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

"Wir müssen uns schon ein wenig in die Gläubigen-Welt hineinversetze", nee, geht nicht, denn wir sind in der Wisseschaft so weit, das wir ATheisten wissen, es gibt keinen Gott und es gab keinen Gott und die Steuergelder können wir besser anlegen,als in die Aktie Gott.Und weil es nun einmal den Atheismus gibt, müssen die Gläubigen endlich kapieren, das sie nur einem vernagelten Glauben angehören. Gäbe es keinen Atheismus dann könnte der Glaube an einen "lieben Gott" stimmen, aber dem stimme ich nun mal nicht zu. Von oben keine Gegenmaßnahmen, keine Drohungen und kein vorzeitiger Tod. Und den vielen Priestern, die ihrem unsichtbaaren Herrn dienten und ihn für ihre eigenen geilen Zwecke missbrauchten, denen passierte ja auch nix. Also wer ist schlimmer, ein Atheist, der ohne Gott auskommt, oder ein Priester, der die scheußlichste Erfindung des Menschen noch am scheußlichsten missbraucht?

Johann Woilfgang von Goethe nannte das Christentum ; "von einer größeren Scheiße als der Lehre der römisch-katholischen kirche habe ich noch nie etwas gehört" Veröffentlicht von Janosch!!!

DIE LEHRE DER KIRCHEN LEERT DIE KIRCHEN! Ist das nicht schön? Wer glaubt denn noch an den "Weihnachtsmann"?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.976

28.07.2023 18:08
#33 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zitat von Ungläubiger
"Wir müssen uns schon ein wenig in die Gläubigen-Welt hineinversetze", nee, geht nicht,

Wieso denn das nicht? Bei mir geht das schon.

Zitat
denn wir sind in der Wisseschaft so weit, das wir ATheisten wissen, es gibt keinen Gott und es gab keinen Gott

Die Wissenschaft ist soweit zu sagen, dass es eine Weltbilderklärung ohne einen Gott gibt, und dass eine Gottesexistenz unwahrscheinlich ist. Aber sie kann die Nichtexistenz Gottes nicht beweisen. Natürlich nicht.

Zitat
DIE LEHRE DER KIRCHEN LEERT DIE KIRCHEN! Ist das nicht schön?

Ja, der Satz gefällt mir gut!

Sag mal, Ungläubiger, du klingst so hassgeladen. Hasst du die Gläubigen? Oder arbeitest du dein eigenes (geistiges) Missgebrauchtsein durch die Religionserziehung noch ab? So könnte ich die unnachlassende Schärfe deiner Tonlage verstehen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

28.07.2023 19:11
#34 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zunächsst mal eine notwendige Erklärung: Ich bin nicht hassgeladen, Hass macht nämlich krank. Ich bin ein fröhlicher Ketzer und voller Verachtung gegenüber dieser christlichen Lehre äh, Leere!
Ich habe zwei Hobbies, einmal Christendumm und dann die Fotografie. Meine Fotos werden regelmäßig veröffentlicht und in dem kleinen Ortsteil bin ich schon als der Mann mit seiner Kamera bekannt.
Ich komme mit völlig unbekanten Frauen ! ins Gespräch und das ist einfach göttlich! Regelmäßig sende ich Botschaften an die Bistümer oder ähnliche weltfremde Institutionen und bekomme kaum Antworten. Macht
mir einen Heidenspaß ohne Höllenangst. Denen hilft auch kein Gott oder das herzallerliebste Jesulein und der Heilige Geist ist nicht über ihnen. Denn: "Selig sind die Armen im Geiste". Amen!

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

29.07.2023 08:46
#35 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zu Gott hinken die Leute, zum Teufel laufen sie.
Deutsches Sprichwort

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.976

29.07.2023 09:48
#36 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Es ist die Not, die sie treibt, das stimmt. Die Not treibt sie zur Religion, zu Gott, in die Esoterik, die Homäopathie. Es ist die Ratlosigkeit oder die Bequemlichkeit, die einen hindert, sich auf schwierigere Pfade zu machen, die realistische Lösungen versprechen... Darauf kann man die Gläubigen hinweisen. Es ist nicht hilfreich, sie von vornherein und höhnisch von oben herab für doof zu erklären. Man darf auch in sich die Empathie für deren Not erwecken.

Aber vielleicht ist diese Empathie aufgrund meiner eigenen Vita in mir angelegt: Ich war mal gläubig. Als ich jung war und ahnungslos. Als diese Ahnungslosigkeit bröckelte, schossen auch gleich die Zweifel hoch. Ich beschäftigte mich schon immer mit den Religionen und irgendwann - nach einem langen Weg über die Esoterik - war ich, so Ende der 90er - ein lupenreiner Atheist. Daher kann ich allen Gläubigen empfehlen: Beschäftigt euch mit eurer Religion! Lest die Bibel denn auch, an die ihr doch so glaubt, lest den Koran!

Warst du schon immer Atheist?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

29.07.2023 12:38
#37 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Jeder wird als Atheist geboren und erst bei der Taufe zu einen Christen degradiert. Götter und Göttinnen kamen und gingen, einige kreisen um die Erde (Saturn, Jupiter, Mars, Pluto usw.) oder sie
fristen ihr Dasein in Kreuzwoträtseln, Odin, Wotan Sol oder Luna. Dann gibt es noch unsere Wochentage und Monate, alle entstammen sie von Göttern und _Göttinnen. Und wie ist es mit der Religion? Tja, ich
bin ein sehr religiöser Atheist, ich habe Zugang zu den wilden Tieren und es gibt nichts schöneres religiöses, wenn z.B. ein Vogel nicht mehr von mir wegfliegt oder mir eine Entenmama stolz ihre jungen
Kücken direkt vor meinen Füssen präsentiert. Nur komisch, das kein Bistum mit mir etwas zu tun haben möchte, diese Angst und das Unvermögen, wahre Antworten zu geben.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.976

29.07.2023 13:59
#38 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zitat von Ungläubiger
ich habe Zugang zu den wilden Tieren und es gibt nichts schöneres religiöses, wenn z.B. ein Vogel nicht mehr von mir wegfliegt oder mir eine Entenmama stolz ihre jungen Kücken direkt vor meinen Füssen präsentiert.

Wenn du gut zu den Tieren bist, sind die Tiere auch gut zu dir. Die Stadttauben z.B. sind sehr vertraulich zu mir. Aber ich glaube, das liegt daran, dass sie von mir immer reichlich gefüttert werden...

Wenn du einen guten Zugang zur Natur hast, ist das die beste Rückbindung (Religio), die du zu den Dingen um dich herum haben kannst! Spinoza hatte aus der Religion ja quasi eine Naturreligion gemacht. Und sich damit natürlich viel Ärger mit Rom eingehandelt...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

29.07.2023 15:17
#39 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Stadttauben zu füttern ist hier verboten. Ich füttere auch nicht die schwarzen Krähen im Bistum!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.976

29.07.2023 16:48
#40 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zitat von Ungläubiger
Stadttauben zu füttern ist hier verboten. Ich füttere auch nicht die schwarzen Krähen im Bistum!

Verboten? Echt? Wo wohnst du? Wie ist denn das zu kontrollieren?

Irgendwie fütterst du sie doch an. Durch deine Provokationen. Ich halte Provokationen für durchaus gut - wenn sie zum Dialog ermuntern. Die Katholen 'anzufüttern' ist ja relativ harmlos. Mitte der nuller Jahre hatte es mal einen gegeben, der mit Suren auf Klopapier gedruckt Moscheen-Leiter aufscheuchen wollte. Der wurde vor Gericht wegen Hetze und Störung des öffentlichen Friedens verurteilt. Für mich ein Fall von scharfer Unterdrückung der Meinungsfreiheit aus religiösen Gründen! Damals führte sich das deutsche Rechtswesen noch auf wie eine islamische Religionspolizei! Ich hoffe, dass das deutsche Recht heute den säkularen, demokratischen Stolz entwickelt hat und gegenüber dem schrecklichen Islam nicht mehr so katzbuckelt!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

30.07.2023 07:27
#41 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Hoffen? Auf was? Das die Dummheit endlich zu Grabe getragen wird? Kirche im Sarg? Leider gehen aber Staat und Kirche immer noch im Gleichschritt durch das Märchenwunderland
und solange noch das hitlerische Reichskonkordat von 1933 seine volle Gültigkeit hat, mit einer Ausnahme, die Glocken bimmeln nicht mehr extra zu Ehren des Führers, kann
man auf nichts hoffen. Es ist so wie in der Politik, 47% der Wähler gehen nicht mehr zur Wahl, aber das Affentheater findet jeden Tag ungebrochen weiter statt. Kirchen werden
geschlossen, verkauft, umgewandelt, aber sie verkaufen sie für ein paar Silberlinge an die Muslime, was für eine dumme Welt!


Der Mensch schuf sich einen Gott nach seinem Bilde.
inschrift Feuerbachdenkmal in Nürnberg

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.976

30.07.2023 09:29
#42 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zitat von Ungläubiger
Hoffen? Auf was? Das die Dummheit endlich zu Grabe getragen wird?

Hoffen auf Wandlung. Der Mensch befindet sich in einem ständigen Veränderungsprozess. In der Politik verändert sich ständig was. Derzeit zum Vorteil der AfD und zum Nachteil der etablierten Parteien. Sie müssen sich infrage stellen, der Zwang zur Selbstkritik ist also da. Das fördert Einsichten. Und darum werden wir auch unsere bequeme Schönsicht auf den Islam ändern! Beispiel: Meine islamkritischen Leserbriefe, die ich ab dem Anschlag auf den Charlie-Hebdo-Verlag 2015 schrieb, sind vom STERN und vom Weserkurier (Bremen) boykottiert worden! ALLE Islamkritiken wurden das! ICH bin als Leserbriefschreiber generell boykottiert worden! Jahrelang! Ich galt redaktionsintern als persona non grata in diesen Redaktionen. Das hat jetzt erfreulicherweise aufgehört.

Die Menschen bleiben nicht bequem, arrogant und dumm! Sie verändern sich! Der Prozess der Veränderung der politischen Basis zwingt sie schon dazu. Das heißt, das Volk zwingt sie dazu, WIR zwingen sie! Die Meinungsfreiheit, der Meinungsstreit zwingt sie! Ich glaube an die Demokratie!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

30.07.2023 10:37
#43 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Ein Glaube an die Demokratie allein reicht nicht aus, da muss man viel investieren. Das Problem, genauso wie beim Christentumviele wissen nicht und wollen auch nicht wissen, was da auf sie zukommt. Hauptsache man hat seinen Fussball,
sein Bierchen und sein Knabbergebäck und der _"liebe Gott" wird es schon richten.
Ich kenne auch die Ablehnungen meiner Briefe an Bistümer usw. Auch Zeitungn meiden meine kritischen Leserbriefe, da muss man mit leben, denn wir wissen ja, die Dummheit ist ihrer. Veränderungen wird es immer geben, viele
finden nur schleichend statt. Nicht den Paschas gehört die Welt, das ist auch nur ein Glaube.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.976

30.07.2023 11:34
#44 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zitat von Ungläubiger
Ich kenne auch die Ablehnungen meiner Briefe an Bistümer usw. Auch Zeitungn meiden meine kritischen Leserbriefe, da muss man mit leben, denn wir wissen ja, die Dummheit ist ihrer.

Kritik am Christentum kommt leicht durch, die Kritik am Islam wird gerne ignoriert! Weil sie gefährlicher ist! Christen knirschen mit den Zähnen und spielen die beleidigte Leberwurst, wenn sie auseinandergelegt werden. Da sind die Muslime entschieden aggressiver drauf. Wir haben Angst vor ihnen! Daher die bequemere Flucht in das Schweigen, die Ignoranz...

Aber insgesamt gilt für eine Diskussion (wenn man sie denn will): Der Ton macht die Musik.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

30.07.2023 15:37
#45 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Mein Lieblingsintrument ist aber die Pauke, schön laut und immer durchschlagend!

Du sollstest Dir einmal den Hexenhammer vornehmen, das Handbuch es Inquisitors, die Cautio Crimalis, den Paffenspiegel, die Bibel und die Bibel der Atheisten, Wunder Wahn und Wiirklichkeit, Warum ich Jesus nicht leiden kann,
Die Vernichtung der westindichen Länder, Der Antichrist,Das Wesen des Christentums, Das Elend des Christentums, Gotteswahn, Jesuswahn Dogmenwahn, dazu als Nachtisch ein paar päpstliche Schriften usw., da wird Dir geholfen.
Das sind Töne, die durch den ganzen Körper gehen, Himmelherrgottsakramentnochmal! Pauke ende.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.976

30.07.2023 17:27
#46 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zitat von Ungläubiger
Mein Lieblingsintrument ist aber die Pauke, schön laut und immer durchschlagend!

Warum schreist du nur anhaltend so? Du redest die ganze Zeit mit mir. Und ich bin ein Atheist!

Danke für die Literaturvorschläge. Aber ich kenne sie, und habe sie teilweise intensiver studiert. Du auch?

Mein Lieblingsinstrument ist die Diskussion auf Augenhöhe. Und weil ich die Menschen erreichen will, versuche ich auch, nett zu ihnen zu sein. Sicher, ich will Aufmerksamkeit. Und die meiste bekommt man vielleicht, indem man möglichst laut ist. Aber was für eine! => "Hier stehe IIICH! IIICH, das Ende der Fahnenstange, die Weisheit, das Licht! Legt euch ja nicht mit mir an!!" Nee, macht ja auch keiner. Willst du eigentlich nicht ERNST genommen werden?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

30.07.2023 18:34
#47 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Die Kunst des Lebens besteht darin, mit Menschen auszukommen, die man eigentlich nicht mag. Chinesisches Sprichwort.

Ich liebe die Natur, da bin ich offen. Ich liebe aber nicht die vernagelten Christen, die betrügerische Einrichtung (Dom, Kirche, Bistum) und das Bodenpersonal ihres erfundenen Gottes. Religion ist, wenn man
trotzdem stirbt. Und der Tod ist neutral!

Ich wurde aus dem städtischen Kindergarten entlassen, weil ich nicht mitgebetet habe, ich wurde von meinen Klassenkameraden auf dem kirchlichen Gymnasium geschlagen, weil ich interessehalber am "Religonsuntericht" teilnehmen wollte,
ich bekam die Ehedispens ohne Auflagen (Das Bistum kassierte dafür 500 DM) Man hat mich versucht, zu bebeten, das doch endlich der Glaube in mir erwacht, meine damalie Freundin weinte jämmerlich und dann bekam ich herua,
sie war Nymphomanin. Ich habe aus der _Verwandschaft meiner Frau einige überzeugt, das ihr Glaube nicht stimmt. Zwischen Wahrheit und Glaube bestehen Welten. Noch zu bemerken wäre, in der 42jährigen Ehe hat es meine
Frau nicht geschafft, mich vom christlichen Glauben zu überzeugen. Meine drei Söhne, Akademiker, sind aus der Kirche auch ausgetreten. Diese Ehe ist allerdings nicht einfach. Aber ich habe ja meine Pauke!

Ich habe mit Prof. Horst Hermann, Prof. Wolfgang Klosterhalfen, Prof. Gerd Lüdemann einen interessanten Briefwechsel gehabt.Und ich habe nun einmal den Drang, in meinem kurzen Erdenleben nicht dauernd beschissen zu werden.

Der christliche Gott ist nicht nur die scheußlichste Erfindung einiger Menschen , sondern auch die, die sie auch am scheußlichsten missbrauchen. Karlheinz Deschner Amen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.976

30.07.2023 20:10
#48 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Du hast dich auf das Christentum eingeschossen. Der Islam interessiert dich nicht. ER ist es aber, der heutzutage die Demokratie bedroht - nicht das Christentum! Da bekomme ich den faden Geschmack, dass dich die aktuelle Politik (in Sachen Religion) null interessiert. Interessant ist für dich, einen Prügelknaben zu haben, an dem du deine Aggressionen ablassen kannst! Woher sie denn auch kommen...

Ich liebe die Menschen. Aber nicht das Christentum. Und ganz bestimmt nicht den Islam. Und nach diesem Satz gehe ich auch mit den Gläubigen um. Wenn es sich denn so machen lässt. Was uns gemeinschaftlich bindet und weiterbringt, ist die Kommunikation! Und es ist dumm, die sich von vornherein selber kaputtzumachen. Reden ist zivile Streitkultur. Im Frieden! Schweigen ist Aggressionsaufstau, schlecht über Andere Reden, Zerstörung und Krieg!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

31.07.2023 07:27
#49 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Schon wieder ein Irrtum! Ich bin ein Feind jeglicher Religionen, nur mit dem Christentum habe ich die Erfahrungen gemacht, die mich im Leben weiter brachten. Hier herrscht noch der Christenirrtum, aber der Islam rührt schon mächtig seine Hufe.
Über den Islam weiß ich ehrlich gesagt noch zu wenig, ich habe zwar den Koran zum Teil gelesen und der gleiche Mist steht auch in der Bibel. Nur der Islam ist gefährlicher geworden, was das Christentum hinter sich hat, baut der Islam hier in Deutschland brutal auf.

Kein Mensch hat je einen einzigen Gott gesehen, gehört oder mit ihm gesprochen. Und es gibt den Atheismus, der sich auf alle Götter bezieht. Sie sind alle erlogen und nichts wert, wie die Figuren Tarzan, Poirot oder James Bond. Nur Literatur-Götter!

Und unter den Talaren der Muff von 2000 Jahren. Klar habe ich mich auf das Christentum eingeschossen und es macht mir Spaß, denn jeder Schuss geht ins Schwarze. Und kein einziger Gott hält mich auf! Ich fürchte keinen Gott, keinen Jesus, keinen Teufel, ich fürchte die Menschen, die an so einen Unsinn glauben und die sind nun einmal zu allem fähig, wie die vergangene Geschichte und die heutige Geschichte immer wieder zeigt..Ich habe es mächtig mit dem Kreuz, aber ich habe auch das notwendige Rückgrat dazu, diesem Blödsinn eintgegeen zu treten, Treten!!Und mal so nebenbei, bist Du mit einer Katholikin verheiratet, deren drei Schwestern Nonnen sind? Erst einmal nachmachen dann meckern! Amen!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.976

31.07.2023 09:22
#50 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zitat von Ungläubiger
Und mal so nebenbei, bist Du mit einer Katholikin verheiratet, deren drei Schwestern Nonnen sind?

Wie so eine Ehe über Jahre und Jahrzehnte funktioniert haben soll, kann ich nicht nachvollziehen. Aber die verschiedenen Lebensverläufe zwischen deiner Frau, deinen Schwägerinnen und dir und deinen Söhnen, zeigt, dass eine wirkliche Kommunikation zwischen euch nicht stattfindet. Und 'mit Treten den Andersdenkenden entgegenzutreten', auf die 'Pauke' zu hauen und Antworten z.B. mit einen wütenden 'noch Fragen?' immer wieder abzuwürgen, zeugt nicht von großer Dialogbereitschaft... Wie falsch oder wie richtig du mit deiner Sippe umgehst, geht mich nichts an. Aber übersetze deine Gewohnheiten nicht auf das RF, ist mein Vorschlag an dich. Ich bin nämlich nicht deine Frau und keine der Nonnen.

"Die Kunst des Lebens besteht darin, mit Menschen auszukommen, die man eigentlich nicht mag." Und das kannst du? Komme bitteschön erstmal mit Menschen aus, die dir eigentlich gedanklich ähnlich sind... Diskutiere nicht so breitbeinig. Dröhne nicht. Höre mal zu und gockel nicht mit Predigten herum, die für kontroverse Antworten nicht offen sein wollen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Um dir und den anderen Mitgliedern das Bestmögliche bieten zu können, würden wir das Forum gern werbefrei gestalten und mit tollen neuen Extras ergänzen.

Wenn du uns dabei unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, diese Änderungen zu finanzieren.

Deine Spende hilft!



________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"