Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Diskussionen zw. Gläubigen versch. Coleur und Atheisten  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

"Selig sind die, die arm an Geist sind."
(Jesus v. Nazareth)


Muslime, Christen, kommt hier rein zum Diskutieren - wir brauchen euch!
Wir brauchen uns überhaupt einander!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 78 Antworten
und wurde 2.168 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

31.07.2023 14:43
#51 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

"Es war mir eine Lehre, Sie kennengelernt zu haben!"

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.899

31.07.2023 15:55
#52  Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Na, ich befürchte, dass das nicht der Fall ist. Du magst von niemandem was beigebracht bekommen. Du bist derjenige, der anderen etwas beibringt! Nur müsste man dir dazu was zur Pädagogik resp. Lehrpsychologie beibringen. Aber auch das geht ja nicht.

Aber deine Verfremdungen bekannter Redewendungen haben was! Ich habe sie immer gerne registriert.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

01.08.2023 09:04
#53 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Schon wieder ein Irrtum, musste mich erst mal von meinem Lachen erholen.

!. Mein Vater war Oberstudienrat und sogar mein Klassenlehrer auf dem kirchlichen Gymnasium.
2. Ich war Leiter der Arbeitsvermittlung für Jugendliche, Studenten sowohl männlcih und auch weiblich.
3. Meine atheistische Überzeugungen hatten genügend Erfolge. Und bei Dir???
4. Ich habe zwei aussichtslose Prozesse gewonnen ohne Anwalt und ohne inniges Beten.
5. Und die Ehedsipens bekam ich auch, trotz meiner satanischen Äusserungen beim Bischof. Erst einml nachmchen!

Also erst GEhirn einschalten dann meckern.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.899

01.08.2023 09:35
#54 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Mein Gehirn ist ständig eingeschaltet, und ich finde deine Dialogart trotzdem unterirdisch schlecht! *Stampf, schrei, aufdiepaukehau, treten und keine Widerredeichhabjasowiesorecht!* "IIICH habe, IIICH bin und ach, was weiß ich! Erst mal nachmachen! Weißt du, was ich alles bin und gemacht habe? Du bist ja völlig kritikunfähig!

"Wir sehen die Welt nicht so, wie sie ist. Wir sehen sie so, wie wir sind!" (aus dem Talmud)

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

02.08.2023 09:58
#55 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

"Ich in auf einen Gott nicht scharf, den jedes Arschloch duzen darf!"
Prof. Wolfgang Klosterhalfen, Reimbibel

Ich auch nicht. Religion ist, wenn man trotdem stirbt. Die Dummheit dagegen stirbt nie.
Die welt ist nur voll von Arschlöchern, sie sind auch so plaziert, das dir jeden Tag
irgendwo und irgendwann eins begegnet. Gefunden im Internet. Jetzt aber mal Beifall !!!!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.899

02.08.2023 16:34
#56 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zitat von Ungläubiger
"Ich in auf einen Gott nicht scharf, den jedes Arschloch duzen darf!"
Prof. Wolfgang Klosterhalfen, Reimbibel

Ich auch nicht.

Nee, du bist ja mehr fürs Jauchen.

Zitat
Die welt ist nur voll von Arschlöchern, sie sind auch so plaziert, das dir jeden Tag
irgendwo und irgendwann eins begegnet.

Hast du das Talmud-Zitat im Beitrag #54 nicht verstanden?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

02.08.2023 19:19
#57 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Der Wissensdurstige läßt nicht locker. Er probiert auch alle gefährlichen Wässer.

Martin Gerhard Reisenberg

Jauchzen heißt mein Lieblingswort, Jauche gibts am anderen Ort.

Der Mensch muss Essen und Trinekn, auf Religioen kann muss man verzichten, das sind keine Lösunen für eine Erlösung.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.899

03.08.2023 09:34
#58 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Du hörst nicht zu! Du bist komplett dialogresistent! Du kannst nur predigen, resp. Monologe halten. Im Ton eines Racheengels.So kann dich doch niemand ernst nehmen, niemand! Und die Bischöfe, die du mit deinem Keifer belieferst, fühlen sich durch dich in ihrem Glauben nur bestätigt: Seht, wie krank und blöde der Atheismus die Menschen macht! Also, auch bitte in meinem Namen, im Namen eines Atheisten: Hör auf, die Bischöfe mit deinem Schmonz zu beseelen! Du bist keine Werbung für den Atheismus - ganz im Gegenteil!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

03.08.2023 10:35
#59 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Also nochmal die Frage: wieviele Gläubige konntest Du zum Atheismus "Bekehren? Bei mir sind es 7 Personen aus dem eigenen Umfeld. Hast Du eine Ehedispens aus Rom vorzuweisen, ich der Ungläübige trotz seiner Jauche erfolgreich.
Von meinen 40 Mitschülern auf dem kirchlichen Gymnasium sind nur noch 9 über der Erden. Ich stehle nicht, ich töte nicht und ich bete nicht. Na wenn das keine Wunder sind. UNd Du siehst doch, ich scheue keine Diskussionen, es macht sich eher
Verwzeiflung breit. Und der Talmud wurde auch nur von Männern geschrieben, ausgedacht und für gut befunden. Alles nur Literaturgötter, Etablierte Religionen haben einen gemeinsamen: Boden Die Dummheit und Morast. Ei, ei, ei, wo bleibt denn das liebe Gottle??? Ich predige übrigens nicht, ich kläre auf! Auf Auf Auf!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.899

03.08.2023 18:04
#60 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zitat von Ungläubiger
Also nochmal die Frage: wieviele Gläubige konntest Du zum Atheismus "Bekehren? Bei mir sind es 7 Personen aus dem eigenen Umfeld.

Leute, die von ihrer eigenen Größe prahlen, die zudem nicht nachweisbar ist, überzeugen mich nicht. Ich führe seit dem Jan. 2005 dieses RF, das insgesamt weit über 1.000 Mitglieder hatte. Mich interessiert keine Strichliste meiner Erfolge, ich bin darauf aus, die Religion und den Gottglauben zu einem normal kritisierbaren Diskussionsthema zu machen und ihnen ihren Sonderstatus der Undiskutierbarkeit zu nehmen! Ich will ihn in das säkulare Fegefeuer des Erkenntnispfades (Rede - Gegenrede) werfen! Das RF ist das, was ich dazu getan habe und das, was ich tun konnte. Wie viele Leute dadurch zum Unglauben kamen - ich weiß es nicht. Ich habe ein Beispiel gesetzt, dem andere folgen dürfen. Mein Gedicht "Ein atheistisches Gebet" ist in dem Buch "Der freche Mario" von der Giordano-Bruno-Stiftung veröffentlicht woden. Na, immerhin.

Zitat
Und der Talmud wurde auch nur von Männern geschrieben, ausgedacht und für gut befunden. Alles nur Literaturgötter, Etablierte Religionen haben einen gemeinsamen: Boden Die Dummheit und Morast.

Der Talmud umfasst an die 10.000 Seiten, voll von Sinnsätzen, Weisheiten, Sozialverhalten, Ethik, Philosophie. Auch Religion, natürlich, aber nicht nur. Und da steht nur Scheiße drin? Ah so.

Zitat
Ich predige übrigens nicht, ich kläre auf! Auf Auf Auf!

So, wie du hier 'aufklärst', kannst du keinen Erfolg haben!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

04.08.2023 07:20
#61 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Na klar habe ich Erfolge: Du antwortest mir doch jedes Mal, meine kommentare werden veröffentlicht und von hunderten gelesen. Keine Zensur, keine nennenswerten Widersprüche und Gottle hat auch nichts dagegen. Und ich habe meine Brötchen bei einer Bundesbehörde verdient. Ich sprach mit den Baptisten, den Zeugen Jehovas, den Jüngern der heiligen letzten Tage und den Mormonen. Überirdisch!
Apropos Mormonen: Kamen mir zwei schwarz gekleidete junge Männer in der Fußgängerzone entgegen und fragten mich, ob sie mit mir über Gott sprechen könnten.
"Na klar" sagte ich. ich bin Gott, was wollt ihr von mir wissen?" Was meinste, wie schnell die weg waren, dabei wollte ich doch nur mit denen reden!

Lass mal Deine Zornesröte verblassen, gegen mich kommt kein "Ausserirdischer" an! Ich habe ein sehr starkes Kreuz und meine drei Söhne helfen mir beim Tragen!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.899

04.08.2023 08:56
#62 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zitat von Ungläubiger
Lass mal Deine Zornesröte verblassen, gegen mich kommt kein "Ausserirdischer" an!

Nein, kein Außerirdischer kommt gegen dich an. Und du kommst nicht gegen die Irdischen an! Du verstehst sie nicht und nicht ihre Psychologie. Du verstehst nichtmal dich selbst.

Du verstehst diesen Talmud-Satz da oben nicht! Ich kann den moderner ausdrücken: Du projizierst deine negativwn Eigenschaften (die du nicht wahrhaben willst) auf andere, in dem Fall auf mich! Dialogresistente Selbstgerechte habe ich (nicht nur) in diesem Forum oft erlebt, die treiben mir keine 'Zornesröte' mehr ins Gesicht! Aber es ist schon enttäuschend, dass die sich ausgerechnet in einem Dialogforum gerne sammeln. Nun ja. wo auch sonst: Leute, die dich Face-to-face erleben, laufen nach 2 Minuten schreiend weg oder schmeißen dich mit Hausverbot schreiend raus!

Zitat
Ich habe ein sehr starkes Kreuz und meine drei Söhne helfen mir beim Tragen!

Es sei dir gegönnt. Aber es hilft nicht: Deine Mitmenschen kreuzigen dich für deine schreierische Selbstgerechtigkeit.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

04.08.2023 12:29
#63 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Eine komische Welt, da ist ein Atheist (angeblicher) der einen wahren Atheisten maßregelt. Keine Zähne im Mund aber Lapaloma pfeifen!.
Da sind ja auch hunderte im Religionsforum, die sich äußern und alles bessser wissen, gelle? Da kommt kein Jott, Jesuslein und der heilische Gaist liegt noch in de Windeln. O heilige Scheiße!. Dein Reich komme?
Ach du lieber Gott, es ist doch längst da! Das Reich der Dummheit!

Jahrhunderte lang hat das Christentum die Menschen belogen und betrogen und noch viel Geld und Gold eingeheimst, den Menschen das Leben genommen, nur weil sie nicht glauben wollten, was ihnen da täglich vorgelogen wurde.
Chritentum, nein danke!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.899

04.08.2023 13:51
#64 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zitat von Ungläubiger
Eine komische Welt, da ist ein Atheist (angeblicher) der einen wahren Atheisten maßregelt.

Ich finde deinen Atheismus nicht scheiße. Ich finde dein Verhalten den Gläubigen gegenüber scheiße, die ein OPFER einer langen Generationenkette religiöser Indoktrinationen sind! Wenn ich daran denke, wie ich als Kind und junger Jugendlicher unter meinen Zweifeln gelitten habe... Ich möchte alles mir Mögliche tun, dass es anderen nicht so geht!

Zitat
Chritentum, nein danke!

Du rennst mit gellenden Hassschreien offene Türen ein! Und jetzt kommst du dir vor, wie ein siegreicher Revolutionär, richtig?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

04.08.2023 18:20
#65 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Der größtee Feind des Menschen ist der Mensch, Ludwig Feuerbach

Der Menscn schuf sich einen Gott nach seinem Bilde. Ludwig Feuerbach

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber nicht alle haben den gleichen Horizont. Konrad Adenauer

Die Statthalter Gottes mochten es noch so arg treiben, den dummen Menschen gingen die Augen nicht auf. Fürsten und Völker ließen sich von den Päpsten das Fell über die Ohren ziehen und küssten dafür den Tyrannen noch immer demütig den Pantoffel.
Otto von Corvin-Wiersbitzki

Papst Alexander VI. sagte: "Jede Religion ist gut, die beste aber – die dümmste." Er sprach es aus, was alle Päpste vor und nach ihm dachten. "Rom kann nur herrschen, wenn die Welt dumm ist", stand als unumstößlicher Grundsatz in ihrer Seele geschrieben, und deshalb schickten sie ihre Apostel aus, welche die Menschheit systematisch verdummen mussten...
Otto von Corvin-Wiersbitzki

Immanuel Kant:

Alles, was außer dem guten Lebenswandel der Mensch noch zu tun vermeint, um Gott wohlgefällig zu werden, ist bloßer Religionswahn und Afterdienst Gottes.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.899

04.08.2023 21:28
#66 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Ich stimme den Herren Feuerbach, Kant und Adenauer zu.

Zitat
Die Statthalter Gottes mochten es noch so arg treiben, den dummen Menschen gingen die Augen nicht auf. Fürsten und Völker ließen sich von den Päpsten das Fell über die Ohren ziehen und küssten dafür den Tyrannen noch immer demütig den Pantoffel.
Otto von Corvin-Wiersbitzki

Die Entscheidung für das Christentum hatte ein Win-Win-Ergebnis für die Herrschenden: Fürsten, Könige und der Papst teilten sich die Macht über die Völker, die in der Hoffnung auf das ewige Leben auch für die Geringsten bei einem willfährigen Leben vor der Macht katzbuckelten! Die Jenseitsversprechung des Christentums war eine erfolgreiche Revolutionsbremse.

Zitat
Papst Alexander VI. sagte: "Jede Religion ist gut, die beste aber – die dümmste." Er sprach es aus, was alle Päpste vor und nach ihm dachten. "Rom kann nur herrschen, wenn die Welt dumm ist", stand als unumstößlicher Grundsatz in ihrer Seele geschrieben, und deshalb schickten sie ihre Apostel aus, welche die Menschheit systematisch verdummen mussten...
Otto von Corvin-Wiersbitzki

Tja. Sagte Jesus ja schon in der Bergpredigt: 'Selig sind die, die arm an Geist sind." War eben ein treues Lamm seines Hirten, dieser Papst Alexander VI.

Aber - wem sagst du das alles? Du bist ja der große Aufklärer, du klärst auf, auf, auf! Mich? Du erzählst mir im Prinzip nichs Neues.
Oder willst du nur mein Lob und meine Zustimmung abkassieren, um von meiner Kritik an deinem schreierisch-wuchtigen und kritikresistenten Auftreten abzulenken? Hart im Auftreten, aber mimosenhaft, wenn es an die eigene Wäsche geht. Ja, warum wohl?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

05.08.2023 18:12
#67 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

So langsam bekommt die Waage die gewünschte Gleichheit. Aber zunächst einmal, wir wissen, das wir nichts wissen. Nur wir wissen, die christliche Religion ist einfach nur Humbug und Betrug.
Da sind wir uns doch einig, gelle? Und jeder Atheist hat nach Jahren seine eigene Gangart erkämpft, um der Schizophrenie Christentum zu begegnen. Nach Siegumnd Freud

Wenn ein Atheist richtig urteilt und seine Natur zu Rate gezogen hat, so hat er Prinzipien, die zuverlässiger und immer menschlicher sind,
als die des Abergläubischen, die durch eine finstere oder schwärmerische Religion entweder zur Torheit oder zur Grausamkeit geführt wird.
Niemals wird man die Einbildungskraft eines Atheisten so sehr vernebeln, das man ihm glaubhaft macht, Gewalttägikeiten, Ungerechtigkeiten,
Verfolgungenm Nirde seien tugendhaft oder rechtmäßige Handlungen.

Paul Henri Thiry

Warum Menschen auf die Füsse treten, wenn man sie vor den Kopf schlagen kann? Karlheinz Deschner

Es ist nicht leicht ein Clown zu sein, aber es ist leicht, Menschen zu einem Cloun zu machen.

Die beste Welt ist eine Welt ohne Religionen.Kommt Dir bekannt vor?

Ich betone nachmals, mich bewegt kein Hass gegen das leidige Christentum, nur Verachtung ist angesagt. Die Kirche erledigt sich schon von selbst mit ihren lächerlichen und unglaubwürdigen Lehren, sie wird zu einer Leere
und dabei helfe ich kräftig mit. Ein Atheist allein schafft es nicht, aber immer mehr Mitdenker und Mitstreiter schaffen den Morast weg, der vor den Kirchenpforten lagert. Es sollen wieder ordentliche Bürgersteige werden. Amen!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.899

05.08.2023 19:02
#68 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zitat von Ungläubiger
Ein Atheist allein schafft es nicht, aber immer mehr Mitdenker und Mitstreiter schaffen den Morast weg, der vor den Kirchenpforten lagert. Es sollen wieder ordentliche Bürgersteige werden.

Auf dem MENSCHEN sich als MENSCHEN begegnen. Dampfwalzen haben auf denen nichts zu suchen. Ist das so gemeint? Dann sage ich: Dein Wort in Gottes Ohr! Oder wessen auch immer.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

07.08.2023 09:16
#69 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Ohne Dampfwalzen keine ordentliche Strasse, besser als Granaten und Kanonen. Ich plädiere für Dampfwalzen!

Und mal nebenbei bemerkt, wie viele Nichtgläubige geben auf diesem Forum ihren Dampf ab? Das Christentum ist die größte Kriminalgeschichte der Welt, aber es wird geschwiegen.
Ich schweige nicht, ich bin gerne Dampfwalze!!

Der Politiker verspricht ein schönes Leben nach der Wahl, der Theologe vrspricht ein schönes Leben nach dem Tode, der Atheist macht sich ein schönes Leben vor der Wahl und vor dem Tode.
Den Verkündern und Predigern auf dieser Welt glaube ich kein einziges Wort.

Wenn ein Garten schön ist, warum müssen unbedingt Feen darin wohnen?

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

07.08.2023 09:18
#70 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Aus der Bücherflut zu religiösen Themen ragen seit einigen Jahren auch einige wenige glaubenskritische Bücher hervor, am bekanntesten Richard Dawkins' "Gotteswahn". Ob diese Gegenbewegung unter dem Stichwort "Neuer Atheismus" Nennenswertes bewirken wird, steht noch nicht fest. Denn Glaube, Kirchen und Religion behaupten nach wie vor ihren hohen Einfluss auf Kultur und Gesellschaft. Aus der betrüblichen Erfahrung, dass ein ernsthafter Dialog über den Kern des Gottesglaubens mit den Amtsträgern fast nie zugelassen wird, zieht Peter Henkel die Konsequenz - und richtet sein Augenmerk vornehmlich auf die ""verstockten"" Anhänger. Auf ihre Verweigerungen und Ausweichmanöver, auf ihren Hang zum Ausblenden des Unbequemen, auf eine Motivation durch Wunsch- und Nützlichkeitsdenken. Oder darauf, wie beispielsweise Margot Käßmann sich schwärmend verirrt und sie und andere Theologen Ressentiments gegen die Vernunft schüren. Und welche fatalen Parallelen zwischen Religion und z. B. Astrologie bestehen. ""Glaube"", schreibt der Autor, ""das ist und bleibt Paradieren in der Sackgasse": Vom Aus- und Aufbruch in eine Welt ohne Gott, ohne die Krücken und Mythen des religiösen Irrtums, sind wir noch himmelweit entfernt.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.899

07.08.2023 12:49
#71 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zitat von Ungläubiger
Und mal nebenbei bemerkt, wie viele Nichtgläubige geben auf diesem Forum ihren Dampf ab?

Oh, zur Hoch-Zeit des RF gab es etliche Sonderlinge und Wanderprediger, die hier Bedenkliches abließen. Aber insgesamt sind die Atheisten mit Abstand diskussionsfreudiger. Die Gläubigen scheuen das Gegenargument. Wenn eine Predigt von denen nicht greift, sind sie zumeist recht schnell wieder verschwunden.

Zitat
Wenn ein Garten schön ist, warum müssen unbedingt Feen darin wohnen?

Dass so viele Menschen an Geister glauben, liegt an ihrer Vorstellung, nach der höchste Geister oder ein großer Geist die Welt und die Menschen geschaffen haben muss. Hab ich ja da oben schon erwähnt.

Zitat
am bekanntesten Richard Dawkins' "Gotteswahn".

Ja, große Klasse. Gut geschrieben. Ich empfehle dazu noch Franz Bugglé: "Denn sie wissen nicht, was sie glauben". Und alle Bücher von Hamed Abdel Samad: 'Mohamed', "Der Koran", "Ist der Islam noch zu retten?", "Islam" und so fort.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger ( Gast )
Beiträge:

07.08.2023 18:14
#72 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Als erstes Buch empfehle ich die Bibel, aber schön von vorne bis hinten in Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist durchlesen. "Da werden Sie schon geholfen!"
Dann die Cautio Criminalis, dem Hexenwahn, den Hexenhammer und andere sehr kritische Bücher. Leider sind die Herrn Horst Hermann, Karlheinz Deschner verstorben,
mit denen ich in früheren Jahren einen guten Briefverkehr hatte. Verblüft war ich auch über Pfarrer, die mir sagten, sie glauben auch nicht mehr aber irgendwie
muss man ja seine Brötchen verdienen, und ich bin davon überzeugt, das es vielen Arbeitnehmern ebenso geht, Klappe halten, Hände falten. Amen.

Ich fürchte keinen Gott, einen Jesus oder den Teufel, ich fürchte viel meh, die Gläubigen, die an so einen unmenschlichen Blödsinn glauben und die sind gefährlich, wie die Kriminalgeschichte des Christentums beweist.
Und wer möchte schon gerne wieder auferstehen?? MIt all denen, die ich schon im richtigen Leben nicht leiden konnte? Bah!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.899

07.08.2023 18:40
#73 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zitat von Ungläubiger
ich fürchte viel meh, die Gläubigen, die an so einen unmenschlichen Blödsinn glauben und die sind gefährlich, wie die Kriminalgeschichte des Christentums beweist.

Das Christentum hat sich erfreulicherweise von der säkularen politischen Gewalt des Humanismus einfangen lassen. Früher war es der brüllende Savannenlöwe und heute das flauschige Hauskätzchen zwischen den Sofakissen. Ich halte die Muslime heutzutage für entschieden gefährlicher. Der Ungläubigenhass ist im Koran entschieden deutlicher ausgemalt als in der Bibel. Der Koran ist nur ein Kriegstagebuch, das ist die Bibel nur zu einem kleinen Teil (Moses-Eroberungskriege, Harmagedon). Und der Islam hat die Aufklärung nicht mitbekommen so wie das Christentum. Muslime sind noch nicht demokratisch tradiert. Sie treten bei Widersprüchen zum Islam deutlich aggressiver auf, als Christen das tun. Der Islam hat seinen terroristischen Flügel. Das Christentum nicht oder kaum.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ungläubiger Offline



Beiträge: 29

08.08.2023 15:45
#74 RE: Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Alle Menschen sollten doch mal darüber nachdenken, wir sind alle sterblich. Eines Tages ist es aus. Und da gibt es keine Wiederkehr!
Und auch sollten sie einsehen, wir leben alle auf einer einmaligen Erde, wie auf einem Raumschiff, es gleitet durch das Weltall und
Sonne und Mond sind unsere Begleiter. Warum die unseligen Kriege. der gegenseitige Neid, die gegenseitige Eifersucht? Warum dem anderen
das Leben schwer machen, ihn verletzen oder sogar töten? Warum gibt es keinen Frieden? Weil es dem Nachbarn nicht gefällt oder überfällt
ihn ein Machtrausch? Warum werden immer noch Frauen unterdrückt? Dabei sind doch alle Menschen schreiend aus dem Bauch einer Frau gekrochen!
Und warum diese unsinnigen Religionen mit Gottle, Jesulein, Mohammed oder anderen "unsichtbaren Göttern?" Warum? Warum? Warum?
Die Welt ist voller Geheimnisse, es wäre doch besser angebracht. die Geheimnisse dieser einzigen Welt gemeinsam zu lösen als sich gegenseitig den Schädel einzuschlagen?
Es kann noch so viel gebetet werden, gejammert und "Großer Gott wir loben dich" gesäuselt werden, er kommt nicht! Nehmt euer einmaliges Leben selbst in die Hand.
Es lohnt sich!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.899

08.08.2023 16:45
#75 Diskussionshemmung der Gläubigen Antworten

Zitat von Ungläubiger
Alle Menschen sollten doch mal darüber nachdenken, wir sind alle sterblich. Eines Tages ist es aus. Und da gibt es keine Wiederkehr!

Ach doch, sie tun es. Nicht nur du, nicht nur ich - alle tun es, alle! Aber das Verschimmelte und das Nichts, das uns die Logik und die Naturgesetze angeblich nur lassen, sind den Gläubigen zu unattraktiv! Und auch dem Atheisten Friedrich Nietzsche, der sich der 'ewigen Wiederkehr' der griechischen Stoiker besann. Es erschließt die Logik, dass, wenn du die Existenz als ewig voraussetzt, in ihr auch alles Endliche unendlich ist. Das hat nichts mit Gott zu tun, lediglich mit der Unendlichkeit! Ich bin selber ein Anhänger DIESES Glaubens! Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass aus dem Nichts nur unsere endliches Universum entstanden ist. Und vielleicht noch ein paar mehr dazu. Ich gehe in der Tat davon aus, dass die Anzahl der Universen eher - unendlich ist.

Zitat
Warum gibt es keinen Frieden? Weil es dem Nachbarn nicht gefällt oder überfällt ihn ein Machtrausch?

So ist es leider! Misstrauen, Nationalismus, Herrenmenschendenken, Ausbeutung und Größenwahn sind die Motive für die Kriege.

Zitat
Die Welt ist voller Geheimnisse, es wäre doch besser angebracht. die Geheimnisse dieser einzigen Welt gemeinsam zu lösen als sich gegenseitig den Schädel einzuschlagen?

Ich will mich nicht aufdrängen mit meinen Gedichten. Aber dieses hier passt: Ein atheistisches Gebet => http://poems.xobor.de/t2162f2498-Ein-ath...ches-Gebet.html

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Um dir und den anderen Mitgliedern das Bestmögliche bieten zu können, würden wir das Forum gern werbefrei gestalten und mit tollen neuen Extras ergänzen.

Wenn du uns dabei unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, diese Änderungen zu finanzieren.

Deine Spende hilft!



________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"